Ajax-Trainer Erik ten Hag über Pep Guardiola: "Er machte in seiner Karriere nur einen Fehler"

Erik ten Hag, inzwischen Trainer bei Ajax Amsterdam, hat in einem Interview seine Bewunderung für Pep Guardiola zum Ausdruck gebracht, ihm jedoch auch vorgeworfen, sich in seiner ersten Saison in der Premier League einen Fehler geleistet zu haben.

"Pep hat in seiner Karriere nur einen Fehler gemacht. Das war in seinem ersten Jahr bei Manchester City, als er die Physis und die Schnelligkeit der Premier League völlig unterschätzte", sagte ten Hag im Gespräch mit dem englischen Mirror.

Ten Hag über ManCity-Trainer Guardiola: "Er ist kein sturer Coach"

"Er hat realisiert, dass man den Fußball, den er liebt, ohne ein paar physisch starke Athleten im Kader dort nicht spielen lassen kann", so der 50-Jährige, der betonte, dass Guardiola das Problem gesehen und auf dem Transfermarkt reagiert habe: "Er ist kein sturer Coach."

In Bezug auf seine Philosophie habe Guardiola stets eine gewisse Sturheit behalten. Wenn es um die "Durchführung" geht, treffe dies jedoch nicht zu: "Das macht ihn zum besten Trainer", betonte ten Hag, der zwischen 2013 und 2015 den FC Bayern II trainiert hatte.

Ten Hag lobt Guardiolas Umgang mit den Spielern: "Er ist ein Meister darin"

"Niemand wird Guardiola jemals vergessen. Er hat viele Trophäen gewonnen - aber es geht in erster Linie darum, wie seine Teams spielen", sagte ten Hag und erklärte: "Guardiola möchte nur Spiele mit schönem Fußball gewinnen, genau wie sein Lehrer Johan Cruyff."

Beeindruckt habe ihn jedoch insbesondere Guardiolas Fähigkeit, aus verschiedenen Charakteren eine geschlossene Einheit zu bilden: "Er hatte großartige Spieler beim FC Barcelona, aber ein Trainer braucht viel Qualität, um Top-Spieler als Team großartig spielen zu lassen", so ten Hag: "Du musst sie überzeugen, dass sie alle eine wichtige Rolle spielen. Guardiola ist ein Meister darin."

Guardiola wird seit einigen Jahren vorgeworfen, bislang nur große Vereine trainiert zu haben. Darin sieht ten Hag jedoch eine Stärke: "Guardiola hat seine Qualität als Trainer schon in Spanien, Deutschland und nun in England unter Beweis gestellt hat. Er hat sich in jedem Land an die Kultur angepasst."