Airbus verteidigt Führung gegen Boeing mit über 600 Fliegern

·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Die Airbus SE hat offenbar ihr selbstgestecktes Ziel von 600 Flugzeug-Auslieferungen im vergangenen Jahr übertroffen und damit zum dritten Mal in Folge den US-Rivalen Boeing Co. auf den zweiten Platz verwiesen. Das berichten mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Der europäische Hersteller habe demnach rund 610 Flugzeuge ausgeliefert, sagten die Personen. Die endgültige Zahl könne um ein paar Flugzeuge variieren. Ein Airbus-Sprecher wollte sich vor der Veröffentlichung der geprüften Gesamtzahlen nächste Woche nicht äußern.

Die Ergebnisse unterstreichen den Vorsprung, den die Europäer mit Hauptsitz im französischen Toulouse gegenüber Boeing während der Pandemie herausgearbeitet haben. Bis November hatte der US-Hersteller nur 302 Flugzeuge ausgeliefert, da er mit Produktionsproblemen beim 787 Dreamliner zu kämpfen hatte. Auch bei den Neubestellungen ist Airbus auf Kurs, Boeing zu schlagen.

Mehr zum Thema: Airbus auf Kurs für Auslieferungsziel trotz A350-Problem: Kreise

Airbus hatte mit Verzögerungen bei der Auslieferung einiger fertig gestellter A350 zu kämpfen, konnte diese Probleme aber am Ende überwinden und die Jets in den letzten Tagen des Jahres ausliefern. Auch Lieferprobleme bei einigen Teilen und einige zögerliche Abnehmer bekam der Hersteller in den Griff.

Überschrift des Artikels im Original:

Airbus Retains Crown, Beats Goal With 610 Deliveries in 2021 (1)

More stories like this are available on bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2022 Bloomberg L.P.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.