Agent Guerreiro: Lotst er diesen Portugal-Kollegen zum BVB?

·Lesedauer: 2 Min.
Agent Guerreiro: Lotst er diesen Portugal-Kollegen zum BVB?
Agent Guerreiro: Lotst er diesen Portugal-Kollegen zum BVB?
Agent Guerreiro: Lotst er diesen Portugal-Kollegen zum BVB?

Nach dem Abgang von Thomas Delaney zum FC Sevilla kommt bei Borussia Dortmund allmählich Bewegung in Sachen Transfers rein. Mit den sechs Millionen Euro, die der BVB für den Dänen eingenommen hat, soll ein neuer Rechtsverteidiger kommen. (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Ganz oben auf dem Dortmund-Zettel: Diogo Dalot!

Sky Sports UK berichtete zuerst über das Interesse der Schwarzgelben am portugiesischen Nationalspieler.

Dalot bei United nur Ergänzungsspieler

Wie SPORT1 erfuhr, sind die Verhandlungen mit allen Parteien bereits seit einigen Tagen in vollem Gange. Der 22 Jahre alte Abwehrspieler ist bei Manchester United aktuell nur Ergänzungsspieler hinter Aaron Wan-Bissaka und würde gerne nach Dortmund wechseln. Dort sieht er die besten Entwicklungschancen. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Diesbezüglich hat sich Dalot auch schon bei Nationalmannschafts-Kollege Raphael Guerreiro und dem kürzlich für 85 Millionen Euro von Dortmund nach Manchester gewechselten Jadon Sancho über den Pott-Klub informiert.

Agent Guerreiro – lotst der Linksverteidiger Portugal-Kollege Dalot nach Dortmund?

Bei der EM standen die beiden pfeilschnellen Abwehrspieler gegen Frankreich und Belgien zusammen auf dem Platz und bildeten die Abwehr-Zange. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Dalot flexibel einsetzbar

Dalot, der beim FC Porto ausgebildet wurde, ist flexibel einsetzbar. Er kann sowohl links als auch rechts und in einer Dreier- und Viererkette spielen. In der vergangenen Saison wurde der dribbelstarke und temporeiche (36,4 km/h in der Spitze) Kicker von Manchester United in die Serie A an den AC Mailand verliehen und machte für die Italiener 31 Pflichtspiele (2 Tore, 3 Vorlagen). (SERVICE: Bundesliga-Spielplan zum Ausdrucken)

Dem Vernehmen nach müssen sich nur noch die Vereine einig werden. Der Knackpunkt: Der BVB, der im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Minus von knapp 73 Millionen Euro gemacht hat, kann den Spieler allerdings nur ausleihen und möchte eine mögliche Kaufoption besitzen.

Lazaro weiterer Kandidat

United, das vor drei Jahren knapp 22 Millionen Euro für das Top-Talent ausgegeben hat, zögert noch. Grund: Dalot ist der einzige Rechtsverteidiger-Backup im Kader. Die Red Devils müssten also in den letzten Tagen des Transferfensters (schließt am 31. August) nochmal zuschlagen.

Ein weiterer BVB-Kandidat neben Dalot ist unter anderem Valentino Lazaro (SPORT1 berichtete). Der 25 Jahre alte Flügelspieler von Inter Mailand spielte schon in Salzburg und Gladbach unter Coach Marco Rose und soll erneut verliehen werden. An ihm ist auch Benfica Lissabon interessiert.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.