Karriereende? Wirbel um Agüero

·Lesedauer: 3 Min.

Nach Medien-Informationen wird der an Herzproblemen leidende Sergio Agüero zurücktreten. Auch ein Ex-Mitspieler spricht Klartext. Doch der Klub reagiert.

Sergio Agüero muss wohl wegen Herzproblemen seine Karriere beenden. (Bild: Reuters)
Sergio Agüero muss wohl wegen Herzproblemen seine Karriere beenden. (Bild: Reuters)

Wirbel um Sergio Agüero! Nachdem in Medien berichtet wurde, der Stürmer müsse wegen Herzproblemen seine Karriere vorzeitig beenden, hat nun der FC Barcelona reagiert.

Nach Informationen des gewöhnlich gut informierten Barca-Journalisten Gerard Romero wird der Fußball-Star des FC Barcelona diese Entscheidung kommende Woche offiziell bekanntgeben. 

Es sei bereits eine Pressekonferenz geplant, verwies die Marca auf Romeros entsprechenden Twitch-Kanal.

Agüeros früherer Mitspieler bei Manchester City, Samir Nasri, bestätigte die Information. „Er hat mir gerade eine Nachricht geschickt und es ist leider wahr“, meinte der ehemalige Offensivmann am Samstag bei Canal+. „Es tut mir sehr leid. Denn abgesehen davon, dass er der Spieler ist, den jeder kennt, ist er auch ein sehr anständiger Kerl.“

Barca reagiert auf Agüero-Berichte

Doch laut Klubanlangen stimmt das nicht! 

„Ich weise zurück, dass Kun seinen Rückzug ankündigen wird“, sagte Barcelonas Vizepräsident Rafael Yuste laut SZ im TV-Kanal des FC Barcelona.

Agüero habe „drei Monate Zeit, die Entwicklung dieser Anomalie abzuwarten. Uns ist gesagt worden, dass er drei Monate brauchen werde, um abwägen zu können, ob er weiter spielen kann“.

Xavi: Was gesagt wird, stimmt nicht

Der neue Barca-Trainer Xavi Hernández meldete sich ebenfalls zu Wort. 

„Ich habe neulich mit ihm gesprochen. Was gesagt wird, stimmt nicht. Wir haben diese Informationen nicht, wir sprechen mit ihm. Wir werden versuchen, für seine Erholung zu sorgen, damit er weiter Fußball spielen kann. Er ist ruhig und zufrieden“, meinte Xavi.

FC Barcelona: Profi schießt gegen Koeman

Bereits in der Vorwoche hatten spanische Medien berichtet, die bei Agüero festgestellten Herzrhythmusstörungen seien zu gravierend, um weiterhin als Profi-Sportler zu spielen.

Der 33-Jährige hatte sich daraufhin au Twitter selbst zu seiner Situation geäußert, dabei indes ein Karriereende weder bestätigt noch dementiert.

FC Barcelona: Sergio Agüero vor Rücktritt?

„Angesichts der Gerüchte möchte ich Euch mitteilen, dass ich die Anweisungen der Klub-Ärzte befolge, Tests und Behandlungen durchführe und innerhalb von 90 Tagen sehen werde, wie es mit mir weitergeht. Immer positiv“, so Agüero, der zur aktuellen Behauptung von Romero bisher nicht reagierte. 

In einer kurzen, aber emotionalen Botschaft bei Instagram hatte der Argentinier zudem erklärt: „Mir geht es gut und ich blicke dem Reha-Prozess frohen Mutes entgegen. Ich will euch allen für die vielen Nachrichten bedanken - die Zuneigung macht mein Herz heute stärker.“ Die Nachricht versah er mit zwei Herz-Emojis in den Barca-Farben. 

Agüero war Ende Oktober im Liga-Duell beim 1:1 gegen Deportivo Alavés mit Atemproblemen ausgewechselt und ins Krankenhaus eingeliefert worden. Zudem fasste er sich an die Brust.

Von Barca hieß es hierzu zuletzt nur, Agüero werde infolge nötiger therapeutischer Aussagen mindestens drei Monate ausfallen.

Laut der Zeitung Sport wurden bei dem 33-Jährigen bei ersten Analysen eine Herzrhythmusstörung festgestellt. Es soll nicht das erste Mal sein, dass ihm dies passiert ist.

VIDEO: FC Barcelona versinkt im Chaos: Sportdirektor Planes wirft hin

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.