Afrikas Bester: Klopp-Star schlägt Aubameyang

Mohammed Salah spielt seit dieser Saison für Jürgen Klopps Liverpool

Borussia Dortmunds Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang (28) hat seinen zweiten Sieg bei der Wahl zu Afrikas Fußballer des Jahres verpasst.

Der Gabuner belegte am Donnerstag in Ghanas Hauptstadt Accra den dritten Platz. Im Rahmen der Gala der afrikanischen Konföderation CAF wurde der Ägypter Mohammed Salah (25) vom englischen Topklub FC Liverpool erstmals als Sieger ausgezeichnet.

Der Senegalese Sadio Mane (25), der wie Salah unter Jürgen Klopp für die Reds spielt, belegte den zweiten Platz.

Aubameyang war 2015 zu Afrikas Fußballer des Jahres gewählt worden. 2014 (hinter Yaya Toure/Elfenbeinküste) und 2016 (hinter Riyad Mahrez/Algerien) hatte der Bundesliga-Torschützenkönig der abgelaufenen Saison den zweiten Platz belegt.

Liverpool-Neuzugang Salah hat ein überragendes Halbjahr an der Merseyside mit 17 Premier-League-Toren in 21 Spielen und fünf Toren in der Champions League (sechs Einsätze) hinter sich.

Afrikas Fußballer des Jahres in der Chronologie:

1993: Rashidi Yekini (Nigeria)
1994: Emmanuel Amuneke (Nigeria)
1995: George Weah (Liberia)
1996: Nwankwo Kanu (Nigeria)
1997: Victor Ikpeba (Nigeria)
1998: Mustapha Hadji (Marokko)
1999: Nwankwo Kanu (Nigeria)
2000: Patrick M'Boma (Kamerun)
2001: El Hadji Diouf (Senegal)
2002: El Hadji Diouf (Senegal)
2003: Samuel Eto'o (Kamerun)
2004: Samuel Eto'o (Kamerun)
2005: Samuel Eto'o (Kamerun)
2006: Didier Drogba (Elfenbeinküste)
2007: Frederic Kanoute (Mali)
2008: Emmanuel Adebayor (Togo)
2009: Didier Drogba (Elfenbeinküste)
2010: Samuel Eto'o (Kamerun)
2011: Yaya Toure (Elfenbeinküste)
2012: Yaya Toure (Elfenbeinküste)
2013: Yaya Toure (Elfenbeinküste)
2014: Yaya Toure (Elfenbeinküste)
2015: Pierre-Emerick Aubameyang (Gabun)
2016: Riyad Mahrez (Algerien)
2017: Mohamed Salah (Ägypten)