AfD Sachsen ruft zu positiven Bewertungen auf – der Schuss geht nach hinten los

Wie schnell die Facebook-Gemeinde mobilisiert werden kann, bekam nun die AfD Sachsen zu spüren. (Bild: Getty Images)

Dass man auf Facebook nicht um Sympathien betteln sollte, musste die AfD Sachsen schmerzhaft erfahren: Statt positiver Bewertungen erhielt sie massenhaft Negativ-Reviews.

Das hatte man sich bei der Alternative für Deutschland (AfD) Sachsen wohl anders vorgestellt: Mit einem Post forderte der Landesverband auf Facebook zu positiven Bewertungen seiner Seite auf. „Einige linke Trolle vergeben gezielt immer nur einen Stern, um diese Seite und ihre Reichweite zu begrenzen. Bitte helfen Sie uns, um gegensteuern zu können, mit einer guten Bewertung“, heißt es in dem mittlerweile gelöschten Post vom Wochenende.

Statt Unterstützern rief man mit dieser Bitte jedoch zahlreiche Gegner auf den Plan: Der Post wurde unter anderem von den AfD-kritischen Facebook-Seiten „Hooligans gegen Satzbau“ und „AfD-Watch“ geteilt – folgend erhielt die Seite innerhalb weniger Stunden mehrere Tausend Negativ-Bewertungen mit einem von fünf möglichen Sternen.

Als die Facebook-Seite der AfD Sachsen schließlich über 14.000 Negativ-Reviews gesammelt hatte – derweil gab es nur etwa 200 Fünf-Sterne-Bewertungen und somit einen Bewertungsschnitt von 1,1 Sternen – wurde die Review-Funktion der Seite abgeschaltet. Kurz darauf wurde auch der ursprüngliche Post, mit dem Aufruf zur Positiv-Bewertung, gelöscht.

Die Negativ-Bewerter der Seite wurden derweil besonders kreativ: In ihren Reviews schrieben sie etwa „Viel zu spät geliefert, wurde 1933 bestellt“, „Ich hatte extra mit Frauke bestellt. War aber nicht lieferbar. Ersatzartikel von Storch ist retourniert“ und „Kartoffeln noch komplett hart, Sauerkraut zu trocken und bitter, wirklich ekelhaft braune Soße! Gastunfreundlich hoch zehn, nie wieder!“