AeroMobil 5.0 VTOL fährt und fliegt elektrisch

feedback@motor1.com (Stefan Wagner)
AeroMobil 5.0 VTOL fährt und fliegt elektrisch

/>

Diese Elektro-Studie startet, fliegt und fährt ÜBERALL

Dorothee Bär, neue Digitalisierungschampionesse und Groß-Denkerin unter den deutschen Staatssekretären, wird das AeroMobil 5.0 VTOL Concept sicher lieben. „Auch mal mit dem Flugtaxi ins Kanzleramt“ sollte für dieses Fortbewegungsmittel nämlich ein Kinderspiel sein. Die Studie 5.0 der slowakischen Firma AeroMobil ist ein astreines Flugauto. Ein rein elektrisches noch dazu.


Jetzt auch ohne Platz abheben

Vor dem 5.0 stand, wie Sie sich denken können, auch mal ein 4.0. Der Nachteil an Version 4.0? Sie hatte kein VTOL. VTOL steht für „Vertical Take-Off and Landing“ und es bedeutet, dass dieses Gefährt keinen Platz mehr braucht, um zu starten. Zwei elektrisch betriebenen Rotoren an den Spitzen der Flügel sei Dank. Einmal in der Luft, sorgt ein sogenannter „Pusher Propeller“ am Heck für Vortrieb.


700 Kilometer Reichweite

Technische Daten zum viersitzigen AeroMobil 5.0 VTOL sind noch rar. Lediglich von einer Fahr-/Flug-Reichweite von etwa 700 Kilometer ist die Rede. Der 5.0 VTOL verfügt über eine Sicherheitszelle, einen Fallschirm und Airbags. Gedacht ist er für eine moderne Form des – naja – Car Sharings und den Flugtaxi-Markt. Sieben bis zehn Jahre werden laut dem Unternehmen noch vergehen, bis wir das Gerät auf der Straße beziehungsweise in der Luft sehen.