Advent Technologies unterzeichnet Liefervertrag für Brennstoffzellensysteme mit dem Land Brandenburg

BOSTON, September 19, 2022--(BUSINESS WIRE)--Advent Technologies Holdings, Inc. (NASDAQ: ADN) („Advent" oder das „Unternehmen"), ein innovationsgetriebener Marktführer im Bereich der Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnologie, gibt die Unterzeichnung eines Dreijahresvertrags mit dem Land Brandenburg über die Lieferung von methanolbetriebenen Brennstoffzellensystemen bekannt, die an ausgewählten kritischen Kommunikationsstandorten in der Region installiert werden sollen.

Die mit Methanol betriebenen Brennstoffzellensysteme von Advent sollen in den nächsten drei Jahren an mehreren Standorten die dieselbetriebenen Notstromanlagen des Brandenburger BOS-Digitalfunknetzes ersetzen und als Notstromquelle dienen. Die bisherige Infrastruktur für die öffentliche Sicherheit und Ordnung in Deutschland basiert auf einem veralteten analogen Funksystem. BOS ist ein digitales, verschlüsseltes und sicheres Kommunikationsmittel. Das neue BOS-Netz bietet Ersthelfern und anderen Beamten der öffentlichen Sicherheit eine einfache und sichere Kommunikation. Das BOS-Netz deckt nun 99,2 % des deutschen Territoriums ab.

Die Lösung von Advent wurde im Rahmen einer Ausschreibung des Landes Brandenburg ausgewählt, bei der Unternehmen der Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnologie aufgefordert wurden, Vorschläge für nachhaltige und zuverlässige Notstromversorgungslösungen einzureichen. Vor der Entscheidung für Advent wurde die Leistung der methanolbetriebenen Brennstoffzellen des Unternehmens an einem Standort des BOS-Digitalfunknetzes in Brandenburg getestet. Damit wurde ein weiterer Konzeptnachweis für den Einsatz von HT-PEM-Brennstoffzellen als effiziente Reservestromquelle für kritische Infrastrukturanwendungen erbracht. Die mit Methanol betriebenen Brennstoffzellen von Advent liefern auf umweltfreundliche Weise zuverlässigen Strom – sie reduzieren die CO2-Emissionen und arbeiten geräuschlos – und belasten die Umwelt in geringem Maße. Methanol als Wasserstoffträger ermöglicht eine einfachere Speicherung als reiner Wasserstoff und erhöht die Betriebssicherheit.

„Wir freuen uns, dass das Land Brandenburg die Produkte von Advent für die kritischen Kommunikationsbedürfnisse Brandenburgs unterstützt, und sind zuversichtlich, dass die mit Methanol betriebenen Brennstoffzellensysteme von Advent den reibungslosen Betrieb des gesamten BOS-Digitalfunknetzes in der Region sicherstellen werden. Diese neue Partnerschaft ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer breiteren Akzeptanz von HT-PEM-Brennstoffzellen als Reservestromquelle für kritische Infrastrukturanwendungen in ganz Europa. Wir freuen uns darauf, in naher Zukunft an ähnlichen Projekten teilzunehmen", so Daniel Hennig, Senior Vice President der Advent Technologies GmbH.

„Das Advent-Team ist stolz und freut sich auf diese neue Zusammenarbeit mit dem Land Brandenburg. Heute braucht die Welt mehr denn je emissionsfreie Notstromlösungen, um eine saubere und ununterbrochene Energieversorgung zu gewährleisten. Die heutige Vereinbarung ist ein weiterer Beweis dafür, dass die mit Methanol betriebenen Brennstoffzellen von Advent eine wichtige Rolle bei der Versorgung kritischer Infrastrukturen auf der ganzen Welt spielen können. Wir freuen uns auf eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit mit unserem neuen Partner", ergänzte Dr. Vasilis Gregoriou, Chief Executive Officer und Executive Chairman von Advent Technologies.

Über Advent Technologies Holdings, Inc.

Advent Technologies Holdings, Inc. ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das komplette Brennstoffzellensysteme entwickelt, fertigt und montiert sowie Kunden mit wichtigen Komponenten für Brennstoffzellen im Bereich der erneuerbaren Energien beliefert. Advent hat seinen Hauptsitz in Boston, US-Bundesstaat Massachusetts, und unterhält Niederlassungen in Kalifornien, Griechenland, Dänemark, Deutschland und auf den Philippinen. Mit mehr als 150 erteilten, angemeldeten und lizenzierten Patenten für Brennstoffzellentechnologie besitzt Advent das geistige Eigentum an Hochtemperatur-Protonenaustauschmembranen (HT-PEM) der nächsten Generation, die es ermöglichen, verschiedene Brennstoffe bei hohen Temperaturen unter extremen Bedingungen zu verwenden – und damit eine flexible Brennstoffoption für die Bereiche Automobil, Luftfahrt, Verteidigung, Öl und Gas, Schifffahrt und Energieerzeugung. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.advent.energy.

Warnhinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind im Allgemeinen durch Begriffe wie „antizipieren", „erwarten", „planen", „könnten", „können", „werden", „glauben", „schätzen", „prognostizieren", „Ziel", „projizieren" und andere Wörtern mit ähnlicher Bedeutung gekennzeichnet. Alle zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung unterliegen Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in dieser Pressemitteilung ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Zu den Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem die Fähigkeit des Unternehmens, die Notierung der Stammaktien des Unternehmens an der Nasdaq aufrechtzuerhalten, die künftige Finanzleistung, die potenzielle Liquidität und der Handel mit öffentlichen Wertpapieren, die Auswirkungen des Ausgangs bekannter und unbekannter Rechtsstreitigkeiten, die Fähigkeit, ein angemessenes Umsatzwachstum zu prognostizieren und aufrechtzuerhalten und die Ausgaben angemessen zu planen, die Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Ausgaben, der zukünftige Umsatzmix und die Auswirkungen auf die Bruttomargen, Gewinnung und Bindung von qualifizierten Direktoren, Führungskräften, Mitarbeitern und Schlüsselpersonal, die Fähigkeit, in einer wettbewerbsintensiven Branche effektiv zu konkurrieren, die Fähigkeit, den Ruf und die Marke von Advent zu schützen und zu verbessern, die Erwartungen in Bezug auf die Beziehungen und Handlungen mit Technologiepartnern und anderen Dritten, die Auswirkungen zukünftiger regulatorischer, gerichtlicher und gesetzlicher Änderungen in der Branche, die Fähigkeit, ergänzende Technologien oder Dienstleistungen zu finden und zu erwerben und diese in das Geschäft des Unternehmens zu integrieren, die zukünftigen Vereinbarungen mit oder Investitionen in andere Unternehmen oder Verbände und der intensive Wettbewerb und Wettbewerbsdruck von anderen Unternehmen weltweit in den Branchen, in denen das Unternehmen tätig sein wird, sowie die Risiken, die unter der Überschrift „Risk Factors" im Jahresbericht von Advent auf Form 10-K, der bei der Securities and Exchange Commission („SEC") am 31. März 2022 eingereicht wurde, sowie in den anderen bei der SEC eingereichten Informationen genannt werden. Investoren werden davor gewarnt, sich in hohem Maße auf die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Wir empfehlen Ihnen, die von Advent bei der SEC eingereichten Unterlagen, die unter www.sec.gov abrufbar sind, zu lesen, um sich über diese und andere Risiken und Ungewissheiten zu informieren. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gelten nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Dokuments, und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung, diese Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren. Unser Geschäft unterliegt erheblichen Risiken und Unsicherheiten, einschließlich der oben genannten. Investoren, potenzielle Investoren und sonstige Interessenten sollten diese Risiken und Ungewissheiten sorgfältig abwägen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220919005464/de/

Contacts

Advent Technologies Holdings, Inc.
Elisabeth Maragoula/Michael Trontzos
press@advent.energy