Advantage Lithium: Update der Joint-Venture-Bohrungen und Entwicklung auf Cauchari - Weitere positive Ergebnisse aus NW-Sektor - Bohrung CAU18

DGAP-News: Advantage Lithium / Schlagwort(e): Bohrergebnis/Zwischenbericht

09.04.2018 / 07:52
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Update der Joint-Venture-Bohrungen und Entwicklung auf Cauchari - Weitere positive Ergebnisse aus NW-Sektor - Bohrung CAU18

Vancouver, British Columbia, 9. April 2018 - Advantage Lithium Corp. (das "Unternehmen" oder "Advantage Lithium") (TSX Venture: AAL) (OTCQX: AVLIF) gibt ein Update der Projektentwicklungen auf dem Joint Venture Cauchari einschließlich der jüngsten Ergebnisse der Sole-Beprobung in Kernbohrung CAU18 im NW-Sektor.

/

Die wichtigsten Ergebnisse der Bohrung CAU18:

- Die Kernbohrung CAU18 wurde bis in eine Tiefe von 359m niedergebracht und durchteufte ausgedehnte Einheiten mit vorherrschend Sand, was die günstigen Porositäts- und Permeabilitätseigenschaften des NW-Sektors bestätigt, die sich ab den Bohrungen CAU07, CAU16 und CAU15 nach Norden erstrecken.

- Im Zusammenhang: Jüngste Pumptests in Bohrung CAU07, die mächtige sandige Sedimente durchteufte, deuteten an, dass Flussraten bis zu 36 l/s möglich sein könnten.

- Die Ergebnisse von neun Sole-Analysen der Bohrung CAU18 aus dem Abschnitt zwischen 165m und 320m Tiefe, in dem Einheiten mit vorherrschend Sand und Halit vorkommen, sind eingetroffen.

- Die neun Sole-Analysen aus CAU18 zeigten im Durchschnitt 476 mg/l Lithium und 3.727 mg/l Kalium zwischen 165 und 320m Tiefe.

- Ein Mg/Li-Verhältnis von im Durchschnitt 2,5:1, das jenem der nahegelegenen Bohrung CAU07 (2,3:1) und dem des produzierenden Sole-Ressourcenprojekts Olaroz sehr ähnlich ist, ist für den Einsatz herkömmlicher oder anderer Sole-Verarbeitungsverfahren sehr günstig.

President und CEO, Herr David Sidoo, sagte: "Die Bohrung CAU18 im NW-Sektor bestätigt die Ausdehnung des Solevorkommens bis zur nördlichen Liegenschaftsgrenze mit Sales de Jujuy (Orocobre). Sie durchteufte sandige Sedimente und Kieslagen, die günstige Extraktionseigenschaften in diesem Gebiet anzeigen. Das MG/Li-Verhältnis ist jenem des Olaroz-Cauchari-Beckens ähnlich, was für die Soleverarbeitung sehr günstig ist. Mit den kommenden Ergebnissen der Bohrungen CAU17 und CAU14 wird das Unternehmen die Ressourcenschätzung für das Projekt aktualisieren, der eine wirtschaftliche Erstbewertung (Preliminary Economic Assessment, PEA) für das Projekt folgt, das Argentiens einziges sogenanntes Brownfields-Lithiumprojekt ist."

NW-Sektor - Bohrergebnisse CAU18

CAU18 wurde über 130m durch die oberen Kies- und sandigen Kieseinheiten des Archibarca-Schwemmfächers niedergebracht und verrohrt. Die Bohrung CAU18 wurde dann ab 130m bis zur Endtiefe von 359m als Kernbohrung niedergebracht. Einheiten mit vorherrschend Sand und Halit wurden von 130m bis 260m Tiefe angetroffen. Zwischen 260m und 359m Tiefe enthielt der Abschnitt überwiegend Einheiten mit vorherrschend Ton und Silt. Die Sole-Analysen stammen aus 9 Schöpfproben zwischen 165 bis 320m Tiefe. Sie zeigten über diesen 155m langen Abschnitt Gehalte von im Durchschnitt 476 mg/l Lithium und 3.775 mg/l Kalium.

Die Sole-Mineralisierung zeigt ein ausgezeichnetes Mg/Li-Verhältnis von 2,5:1 und bestätigt die Ausdehnung der erhöhten Lithiumkonzentrationen von der nördlichen Liegenschaftsgrenze mit Orocobre (Sales de Jujuy) bis zu Bohrung CAU15, wo die Sole-Mineralisierung nach Süden offenbleibt. Wie in Abbildung 1 zu sehen, liegt CAU18 3,6km nördlich von CAU07 und 15km nördlich von CAU15. Die Ergebnisse aus CAU15 (NW-Sektor) und CAU11 (im SO-Sektor) deuten an, dass sich der Solekörper nach Süden zu diesen Bohrungen erstreckt. Dieses Gebiet wird im Anschluss an die kommende Ressourcenschätzung weiter untersucht werden und das Potenzial für eine zukünftige Ressourcenerweiterung liefern.

Der Großteil der Testergebnisse des nutzbaren Porenraums in ungestörten Bohrkernproben ist jetzt von GeoSystem Analysis Laboratory, USA, eingetroffen und wird on der kommenden Ressourcenschätzung verwendet. Die Ergebnisse haben die günstigen Eigenschaften der Einheiten mit vorherrschend Sand für einen nutzbaren Porenraum bestätigt, was durch die hohen Flussraten weiter unterstützt wird, die vor Kurzem von Pumptest in CAU07 und CAU11 berichtet wurden.

SO-Sektor - Sole-Probennahme

Die Analyse der chemischen Zusammensetzung der Sole aus der Packer-Probennahme wurde vom Unternehmen während der Pumptests in den Bohrungen CAU08, 09, 10 und 11 durchgeführt. Diese separate Abschnittsbeprobung mittels eines Packer und einer Pumpe mit geringem Durchsatz liefert Informationen für die Ressourcenschätzung und bestätigt die kombinierten Sole-Gehalte, die bis dato in den Bohrungen CAU08, 09 und 10 erhalten wurde. Die Ergebnisse der Bohrung CAU11 stehen noch aus.

Bis dato wurden die Ergebnisse aus der Beprobung der oberen Bereiche dieser Bohrungen erhalten. Sie bestätigen gute Li-Gehalte zwischen 619 und 724 mg/l. In Bohrung CAU08 liegen die Ergebnisse bei durchschnittlich 619 mg/l Li und 5.442 mg/l K zwischen 60m und 146m. In Bohrung CAU09 liegen die Ergebnisse bei durchschnittlich 643 mg/l Li und 6.141 mg/l K zwischen 78m und 171m und in Bohrung CAU10 liegen die Ergebnisse bei durchschnittlich 724 mg/l Li und 6.319 mg/l K zwischen 60m und 126m Tiefe. Die Probenentnahme in größeren Tiefen erfolgt zurzeit mit Packer-Geräten.

Abschluss der Bohrungen der Phase 2 und Pumpprogramm

Zurzeit werden Kernbohrungen an Bohrstelle CAU14 im SO-Sektor niedergebracht. Die Analyse der chemischen Zusammensetzung der Sole aus CAU14 und CAU17 sind die letzten Ergebnisse aus dem Phase-2-Programm, die in die kommende Ressourcenschätzung aufgenommen werden.

Tabelle 1: Lage der Bohrungen und Einzelheiten
/
*Zone 3, Gauss-Krüger-Koordinatensystem mit POSGAR-DATUM. Positionen mittels tragbarem GPS, noch nicht durch Vermessungen bestätigt.
+Nominale Höhenangaben für DEM. Höhenangaben der Bohrungen müssen noch durch Vermessungen bestätigt werden.

Kommendes Bohrprogramm der Phase 3

Zusätzliche tiefere Bohrungen bis in Tiefen unter 450m sind geplant, um die die Ausdehnung der tieferen Sandeinheiten und die Basis des Salar-Beckens Cauchari vollständig abzugrenzen. Das Programm der Phase 3 wird die Installationen zusätzlicher Fördersonden und Pumptests in den NW- und SO-Sektoren einschließen und dem Programm der Phase 2 unverzüglich folgen.

Die Tiefbohrungen der Phase 3 werden durch ein neues Bohrgerät (Kapazität zum Bohren mit großen Durchmessern bis unter 600m) unterstützt, welches bis Mitte April zum Projekt gebracht wird. Eine Reihe von Bohrungen wird niedergebracht werden, um die volle Ausdehnung der unteren (tiefen) Sandeinheiten für ein weiteres Update der Ressourcen-/Vorratsschätzung abzugrenzen, die in die endgültige Machbarkeitsstudie (Definitive Feasibility Study, DFS) aufgenommen wird, deren Durchführung für Anfang 2019 geplant ist.

Zeitrahmen des Cauchari-JV

Der aktualisierten Ressourcenschätzung, die im zweiten Quartal veröffentlicht wird, folgt eine wirtschaftliche Erstbewertung, deren Abschluss im Juni-Juli geplant ist. Das Unternehmen hat Angebote von international anerkannten Ingenieurbüros mit Lithiumerfahrung erhalten und das Auswahlverfahren ist weit fortgeschritten, sodass die technischen Untersuchungen für die wirtschaftliche Erstbewertung Mitte April 2018 beginnen werden.

Die wirtschaftliche Erstbewertung wird die Projektentwicklungsmöglichkeiten untersuchen und die vorläufige Wirtschaftlichkeit des Projekts etablieren, was in einem NI 43-101 konformen technischen Bericht zusammengefasst wird.

Das Unternehmen hat einen detaillierten Zeitplan für die Projektentwicklung und Budget ersteltt und ist bis zum Abschluss des Programms der Phase 2, der aktualisierten Ressourcenschätzung, der wirtschaftlichen Erstbewertung und des Bohrprogramms der Phase 3 voll durchfinanziert, was die für Anfang 2019 anvisierte endgültige Machbarkeitsprüfung unterstützen wird.

Beginn des Programms der eingeschränkten Aktieneinheiten

Das Unternehmen gibt bekannt, dass es zur weiteren Ausrichtung der Interessen der Führungskräfte, der Schlüsselmitarbeiter, der Berater und der Directors des Unternehmens mit jenen der Aktionäre des Unternehmens einen sogenannten Restricted Share Unit Plan (der "Plan") eingeführt hat. Der Plan sieht die Ausgabe von 1.900.000 eingeschränkter Aktieneinheiten (die "RSUs", Restricted Share Units) vor. Gemäß des Plans können die RSUs den Directors, Officers, Mitarbeitern und Beratern des Unternehmens (ausgenommen Inverstor Relations Berater) als teilweise Vergütung für Leistungen gewährt werden, welche sie dem Unternehmen erbracht haben. Der Plan umfasst eine feste Anzahl von Aktien, die gemäß des Plans ausgegeben werden. In Verbindung mit der Anzahl der gemäß des Aktienoptionsplans des Unternehmens zur Verfügung stehenden Anzahl der Aktienoptionen werden sie nicht 10% der ausstehenden Aktien des Unternehmens übersteigen. Der Plan unterliegt der Genehmigung der TSX Venture Exchange und der Genehmigung der Mehrheit der Aktionäre, die auf der nächsten Aktionärsversammlung des Unternehmens ersucht wird. Etwaige RSUs die vor dem Erhalt der Genehmigung der TSX Venture Exchange und der Mehrheit der Aktionäre (gemeinsam die "Genehmigungen") vergeben werden, unterliegen beiden Genehmigungen und könnten vorher nicht ausgezahlt werden. Alle RSU-Aktien unterliegen ab dem Ausgabedatum einer viermonatigen Haltefrist. Der Vergütungsausschuss und der Board of Directors des Unternehmens haben die Ausgabe von 1.750.000 RSUs an bestimme Directors, Officers, Mitarbeiter und Berater genehmigt, vorbehaltlich des Erhalts der Genehmigung der der Mehrheit der Aktionäre und der Börse. Die 1.750.000 RSUs werden über einen Zeitraum von drei Jahren ausgegeben basierend auf dem Erreichen bestimmter Meilensteine. Die Genehmigung der Aktionäre wird auf der nächsten Hauptversammlung des Unternehmens ersucht.

Die technische Information in dieser Pressemitteilung wurde im Auftrag des Unternehmens von Frits Reidel, CPG, gemäß NI 43-101 eine qualifizierte Person, geprüft und zugelassen.

Über Advantage Lithium Corp.

Advantage Lithium Corp. konzentriert sich auf die Entwicklung ihres sich zu 75% in Unternehmensbesitz befindlichen Lithiumprojekts Cauchari in Jujuy, Argentinien. Das Unternehmen besitzt ebenfalls zu 100% drei weitere Lithiumexplorationsliegenschaften in Argentinien: Antofalla, Incahuahsi und Guayatayoc. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Vancouver, British Columbia. Die Stammaktien notieren unter dem Kürzel "AAL" an der TSX Venture Exchange und werden ebenfalls in den USA am OTCQX-Best Market (OTCQX: AVLIF) gehandelt.

Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.advantagelithium.com.


ADVANTAGE LITHIUM CORP.

i. A.: "David Sidoo"

David Sidoo, President
Tel.: 604.685.9316 | Fax: 604.683.1585
E-Mail: info@advantagelithium.com

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.



09.04.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Advantage Lithium
Suite 1305, 1090 W. Georgia Street
V6E 3V7 Vancouver
Kanada
Telefon: +1 604 343 3760
E-Mail: info@advantagelithium.com
Internet: www.advantagelithium.com
ISIN: CA00782P1080
WKN: A2AQ6C
Börsen: Freiverkehr in Frankfurt, Stuttgart, Tradegate Exchange; Toronto, Toronto Stock Exchange Venture


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this