Adler feiern Torgala - München zieht nach

·Lesedauer: 3 Min.
Adler feiern Torgala - München zieht nach
Adler feiern Torgala - München zieht nach
Adler feiern Torgala - München zieht nach

So kann man starten!

Bei den Cardiff Devils gelang den Mannheim Adlern ein klarer 5:0-Erfolg. Damit stehen sie nach dem ersten Spieltag an der Spitze der Gruppe C. (CHL: Alle Gruppen)

Dabei hätte der Start in die diesjährige Champions Hockey League kaum besser ablaufen können. Bereits nach 50 Sekunden zappelte der Puck zum ersten Mal im Netz. Neuzugang Jordan Szwarz nutzte die erste Offensivaktion der Gäste zur Führung. (Alles zur CHL)

Mit diesem Frühstart im Rücken, drückten die Mannheimer direkt aufs Gas und brachten die Waliser ein ums andere Mal in Bedrängnis. Dementsprechend dauerte es nicht lange, bis die Gäste zum zweiten Mal Grund zu Jubeln hatten. Diesmal war es Joonas Lehtivuori (10.), der sich in die Torschüzenliste eintragen konnte. Und nur wenig später gelang Moritz Wirth das 3:0 (11.)

Danach ließen es die Mannheimer etwas ruhiger angehen und auch die Hausherren, die lediglich mit fünf Verteidigern und zehn Stürmern angetreten waren - die britische Liga ist noch eine Drei-Reihen-Liga, weswegen die Kader kleiner sind - kamen nun zu gelegentlichen Offensivaktionen.

Trotz des einseitigen Spielverlaufs, ging es aber ordentlich zur Sache. Nicht nur einmal mussten die Schiedsrichter schlichtend eingreifen.

Desjardins sorgt für Endpunkt der Adler Mannheim

Aber wirklich gefährlich blieben nur die Gäste. Und so war es nach zwölf Minuten im zweiten Drittel Borna Rendulic, der in Überzahl für das 4:0 und die endgültige Entscheidung sorgte.

Der Schlusspunkt war Andrew Desjardins vorbehalten. Der Kanadier erzielte in der 44. Minute den 5:0-Endstand. (CHL: Alle Spiele und Ergebnisse)

Damit feiert eine deutsche Mannschaft im sechsten Duell mit einem britischen Team den vierten Sieg. Als nächstes steht für die Adler eine Reise nach Finnland an. Dort wartet mit Rauman Lukko der erste wirkliche Härtetest.

Münchnen macht deutsche Auftakt-Gala perfekt

Neben Mannheim startet auch der EHC Red Bull München mit einem Sieg in die Champions Hockey League. Allerdings mussten die Bayern bei ihrem 5:1-Sieg bei SonderjyskE Vojens wesentlich härter fighten als die DEL-Kollegen aus Mannheim.

Zwar sorgte Trevor Parkes in Überzahl für das 1:0 (9.), aber nur kurz darauf glich das dänische Topteam aus (11.). Im Anschluss ging es ordentlich hin und her, aber kein Team konnte seine Chancen nutzen.

Im zweiten Drittel war es dann lange Zeit eine Zitterpartie für den dreimaligen deutschen Meister. Zwar eröffnete Mads Eller von SonderjyskE Vojens den Strafzeitreigen. Wegen Schiedsrichterbeleidigung bekam er zehn Minuten aufgebrummt. Aber danach mussten insgesamt fünf Münchner in die Kühlbox, weswegen die Gäste lange Zeit des Mitteldrittels in Unterzahl absolvieren mussten.

Zwischenzeitlich galt es sogar, eine 3-gegen-5-Unterzahl zu überstehen. Aber die Münchner verteidigten intensiv und hatten in Danny aus den Birken einen glänzend aufgelegten Goalie als Rückhalt.

Patrick Hager sorgt für den entscheidenden Moment

Als Belohnung für diese Defensivleistung sorgte Patrick Hager kurz vor dem Drittelende für das zu diesem Zeitpunkt etwas überraschende 2:1 (39.)

Damit schien der Kampfgeist der Dänen gebrochen. Im Schlussdrittel hatten die Münchner wieder alles unter Kontrolle und kamen durch Frederik Tiffels (49.) und Daryl Boyle zum 4:1.

Kurz vor Ende nahmen die Hausherren den Goalie aus dem Tor und Austin Ortega nutzte die Chance zum 5:1 (59.) ins leere Tor. Damit feiern die Münchner in ihrem sechsten CHL-Auftaktspiel den fünften Sieg. Lediglich in der Saison 2016/17 startete man mit einer 0:3-Pleite gegen Fribourg-Gottéron in die Spielzeit.

Im zweiten CHL-Spiel bleibt der EHC Red Bull München im hohen Norden. Dann geht es gegen den schwedischen Vertreter Rögle BK um weitere wichtige Punkte in der Gruppe D.



Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.