Adidas erholt sich - Corona belastet Schlussquartal

·Lesedauer: 1 Min.

HERZOGENAURACH (dpa-AFX) - Der Sportartikelhersteller Adidas <DE000A1EWWW0> hat sich im dritten Quartal kräftig erholt. Wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie blieben Umsatz und Ergebnis jedoch deutlich hinter dem Vorjahr zurück, wie das Unternehmen am Dienstag in Herzogenaurach mitteilte. Für das vierte Quartal geht der Konzern von einer Umsatzentwicklung auf dem Niveau des Vorquartals aus, die Corona-Krise dürfte hier weiter belasten. Einen konkreten Jahresausblick gab der Konzern nicht.

Im dritten Quartal sanken die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr um 7 Prozent auf knapp 6 Milliarden Euro. Währungsbereinigt habe das Minus 3 Prozent betragen. Das Betriebsergebnis gab um knapp 12 Prozent auf 794 Millionen Euro nach und übertraf damit die Analystenerwartungen. Dank Einsparungen konnte Adidas das Betriebsergebnis jedoch im Vergleich zum zweiten Quartal um rund 1,1 Milliarden Euro verbessern. Der Gewinn aus den fortgeführten Geschäftsbereichen sank um gut 10 Prozent auf 578 Millionen Euro.