Werbung

ADAC: Volle Straßen zum ersten Maiwochenende erwartet

München (dpa) - Wer das verlängerte Wochenende um den 1. Mai für einen Ausflug nutzen möchte, sollte sich auf volle Straßen einstellen. Aufgrund des bundesweiten Feiertags zum Maibeginn rechnet der Automobilclub ADAC mit viel Verkehr auf den Autobahnen. Zugleich gebe es zahlreiche Baustellen. Um den Verkehr zumindest ein wenig zu entlasten, gelte am Feiertag ein Fahrverbot für Brummis über 7,5 Tonnen, wie ein Sprecher in München sagte. Die meisten Staus erwartet der ADAC am Freitag- und Montagnachmittag.

Lesen Sie auch: Ist das Wort "Stau" wirklich eine Abkürzung für "stehende Autos“?

Auf wichtigen deutschen Reiserouten sind zudem manche Abschnitte am Wochenende gesperrt. So muss etwa die Autobahn 3 zwischen Nürnberg/Behringersdorf und dem Kreuz Nürnberg in beiden Fahrtrichtungen zeitweise umfahren werden.

Auch die A7 Hannover – Flensburg ist zwischen Hamburg-Heimfeld und Hamburg-Volkspark von Freitagnacht bis Montagfrüh gesperrt.

Voll werden dürfte es auch auf den Straßen im Ausland. In Österreich, der Schweiz und Italien ist der 1. Mai ebenfalls ein Feiertag.

Der Arlbergtunnel in Österreich ist zudem derzeit für sechs Monate gesperrt. Wer dennoch entspannt ans Ziel kommen möchte, sollte also vor allem an Baustellen mehr Zeit einplanen und wenn möglich nicht den Freitag- und Montagnachmittag als Hauptreisezeit nutzen.