ADAC TCR Germany: Poles für Mike Halder und Luca Engstler

Mike Halder holte sich die Pole-Position für das erste TCR-Rennen


Der Vizemeister an der Spitze, der Rookie-Champion ebenfalls auf der Pole: Mike Halder (ADAC Sachsen) hat das Qualifying beim Saisonauftakt der ADAC TCR Germany in Oschersleben dominiert und sich Startplatz eins für das erste Rennen am Samstag (11:55 Uhr) gesichert. Halder setzte trotz nasser Strecke in der Schlussphase auf Slicks und schnappte sich somit im Honda Civic TCR in 1:40.468 Minuten die Bestzeit. Hinter dem 22-Jährigen landeten Florian Thoma (Team Engstler) und Benjamin Leuchter (Max Kruse Racing) im VW Golf GTI TCR.

"Der Reifenpoker hat sich ausgezahlt, jetzt möchte ich morgen auch endlich meinen ersten Sieg. Der Schlüssel dafür ist ein guter Start, und auch danach muss ich konzentriert sein", sagt Halder. "Natürlich bin ich zufrieden. Ich habe gesagt, dass wir erst am Freitag sehen, wo wir stehen. Und so kann es gerne weiterhin laufen."

Harald Proczyk (HP Racing International) fuhr im Opel Astra TCR auf Rang vier. Hinter dem Routinier folgten Dominik Fugel (ADAC Sachsen) im Honda, Opel-Pilot Luke Wankmüller (HP Racing International) als bester Rookie und Simon Reicher (Yaco Racing) im Audi RS3 LMS. Die Plätze acht bis zehn belegten das Audi-Duo Niels Langeveld (Racing One) und Antti Buri (LMS Racing) sowie Luca Engstler (Team Engstler) im VW Golf GTI TCR.

Als Zehnter des Qualifyings wird Engstler, Sieger der Honda Rookie Challenge, im zweiten Rennen am Sonntag (10:00 Uhr) auf der Pole-Position stehen. In diesem zweiten Lauf startet die Top 10 des Qualifyings in umgekehrter Reihenfolge. Mike Halder geht also von Platz zehn ins Rennen.

Lukas Niedertscheider (Niedertscheider Motorsport) fuhr im neuen Peugeot 308 TCR auf Platz zwölf, schnellster Cupra TCR war Gaststarter Petr Fullin (Fullin Race Academy) als Elfter. Alex Morgan (Wolf-Power Racing) belegte als bester Renault Megane TCR Platz 23.

SPORT1 zeigt die Läufe der ADAC TCR Germany im TV. Online sind alle Rennen im kostenlosen Livestream unter sport1.de zu sehen.

© Motorsport-Total.com