ADAC: Spritpreise vor Inkrafttreten des Tankrabatts deutlich gestiegen

In der Woche vor Inkrafttreten des Tankrabatts am Mittwoch sind die Preise an den Tankstellen deutlich angestiegen. Der Benzinpreis stieg im Wochenvergleich um 6,1 Cent, beim Diesel betrug das Plus fünf Cent, wie der ADAC am Mittwoch mitteilte. Ein Liter Benzin kostete somit durchschnittlich 2,151 Euro, der Dieselpreis lag im Schnitt bei 2,044 Euro.

Grund für die hohen Tankkosten waren laut ADAC die weiterhin hohen Preise an den internationalen Ölmärkten. Auch im gesamten Monat Mai waren die Spritpreise demnach hoch: Benzin kostete im Schnitt 2,064 Euro, der Preis lag damit nur einen halben Cent unter dem bisherigen Rekordmonat März mit 2,069 Euro pro Liter. Diesel kostete im Mai durchschnittlich 2,033 Euro pro Liter. Im Rekordmonat März hatte Diesel mit 2,14 Euro pro Liter noch knapp elf Cent mehr gekostet.

Am Mittwoch trat der sogenannte Tankrabatt in Kraft. Vor dem Hintergrund der hohen Energiepreise senkte die Bundesregierung die Energiesteuer auf Sprit auf das in der EU geltende Mindestmaß ab. Laut ADAC könnte der Benzinpreis somit um 35 Cent, der Dieselpreis um rund 17 Cent sinken.

fho/jm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.