ADAC GT Masters: Erster Sieg für Aitken - Owega vorn

ADAC GT Masters: Erster Sieg für Aitken - Owega vorn
ADAC GT Masters: Erster Sieg für Aitken - Owega vorn

Der frühere Formel-1-Pilot Jack Aitken hat seinen ersten Sieg im ADAC GT Masters gefeiert. Der 26-jährige Brite gewann am Sonntag gemeinsam mit seinem Lamborghini-Teamkollegen Albert Costa Balboa (Spanien) das sechste Saisonrennen in Zandvoort, am Vormittag hatte Aitken bereits seine erste Pole Position perfekt gemacht.

Neuer Gesamtspitzenreiter ist der Kölner Jusuf Owega - dafür genügte mit Teamkollege und Vorjahresmeister Ricardo Feller (Schweiz) ein vierter Platz am Samstag. Am Sonntag blieben die beiden im Audi ohne Punkte. Am Samstag, im ersten von zwei Rennen in Zandvoort, hatten Mick Wishofer und Konsta Lappalainen im Lamborghini einen Außenseitersieg gelandet - wie Aitken/Costa Balboa steht auch das Duo aus Österreich und Finnland in Diensten des Emil-Frey-Teams.

Ein gebrauchtes Wochenende erlebte Senkrechtstarter Niklas Krütten mit seinem britischen Teamkollegen Ben Green. Der 19-Jährige aus Trier war als Gesamtführender an die niederländische Nordseeküste gekommen, am Samstag verpokerte sich sein Team dann aber im verregneten Qualifying. Krütten/Green gingen das Rennen daher vom Ende des Feldes an - und mussten es mit einem Schaden vorzeitig beenden. Am Sonntag reichte es für das BMW-Duo zu Rang elf.

Weiter geht es am 6./7. August am Nürburgring mit den Saisonrennen sieben und acht von insgesamt 14.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.