Activision Blizzard mit starkem Quartal – doch Gesamtmarkt drückt auf Kurse

Benedikt Kaufmann
1 / 3
Activision Blizzard mit starkem Quartal – doch Gesamtmarkt drückt auf Kurse

Activision Blizzard lieferte den Anlegern ein solides Weihnachtsquartal. Die nachbörslichen Kursgewinne musste die Gaming-Aktie in einem schwachen Markt jedoch direkt wieder abgeben.

Der Spieleentwickler übertraf mit einem bereinigten Gewinn je Aktie von 0,94 Dollar die Schätzungen der Analysten von 0,93 Dollar für das vierte Quartal. Die Umsätze von 2,64 Milliarden Dollar schlugen ebenfalls die Erwartungen von 2,55 Dollar.

Segmente in der Übersicht

Der Publisher Activision sorgte dabei mit 1,34 Milliarden Dollar für das Gros der Erlöse im abgelaufenen Quartal. Die neue Auskopplung des Call of Duty Franchises verkaufte sich überragend. „Call of Duty WWII“ belegt Platz 1 der meistverkauften Spiele im Jahr 2017.

Doch auch von Seiten Blizzards gab es in dem Geschäftsbericht positives zu berichten: Die Overwatch League erreichte in ihrer ersten Woche 10 Millionen Zuschauer. Die durchschnittliche Zuschauerzahl lag dabei bei 280.000 Zuschauern. Doch auch nach der Eröffnungswoche ist die Begeisterung der Fans hoch. Laut CEO Bobby Kotick legten die Zuschauerzahlen, nachdem sie sich eingependelt hatten, von Woche zu Woche zu.

Geht man nach den Zahlen, ist der Mobile-Entwickler King jedoch der wahre Lichtblick in der Bilanz. Die Umsätze im Mobile-Segment zogen gegenüber dem Vorjahresquartal um 18 Prozent auf 516 Millionen Dollar an. King versuchte im abgelaufenen Jahr vermehrt Werbung in ihre Handyspiele einzubauen. Für 2018 erwartet der Entwickler erste Ergebnisse im Rahmen einen unternehmensweiten Mobile-Pipeline.

Ausblick stimmt – dabei bleiben

Ein starkes Quartal – und auch der Ausblick für das neue Geschäftsjahr überzeugt. Activision Blizzard erwartet einen Umsatz in Höhe von 7,35 Milliarden Dollar bei einem Gewinn je Aktie von $1,78. Der Konzern liegt damit innerhalb der Erwartungen der Analysten. DER AKTIONÄR bleibt trotz der schlechten Marktlage positiv für die Aktie von Activision Blizzard gestimmt. Anleger bleiben dabei.