Achtung, Investoren! Zwei Aspekte, die gerade jetzt für Tabakaktien sprechen könnten!

Andre Kulpa, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.

Wie wir gerade dieses Jahr wieder feststellen konnten, geht es an den Aktienmärkten mitunter recht turbulent zu. Nachdem im März im Zuge der Corona-Krise die Kurse kurzzeitig massiv einbrachen, ging es kurz darauf schon wieder mit den Notierungen nach oben. Und getrieben von der Hoffnung auf ein baldiges Ende der Pandemie hält die Rallye eigentlich bis zum heutigen Tag an.

Doch ich bin mir ziemlich sicher, dass nicht alle Investoren Grund zur Freude haben. Denn wie es an der Börse nun einmal ist, gibt es einige Branchen, die von den Marktteilnehmern derzeit regelrecht gemieden werden. Clevere Anleger wissen allerdings, dass sich gerade hier manchmal sehr gute Investitionsmöglichkeiten bieten können. Aktuell sind es beispielsweise die Tabakaktien, die von vielen Investoren links liegen gelassen werden.

Aber das könnte eventuell ein Fehler sein. Wenn man es nämlich einmal genauer betrachtet, gibt es durchaus Gründe, die hier für ein Engagement in die großen Tabakwerte Altria (WKN: 200417), Philip Morris (WKN: A0NDBJ) oder British American Tobacco (BAT) (WKN: 916018) sprechen könnten.

Niedrige Bewertungen

Die Aktien der Zigarettenhersteller stehen eigentlich bereits seit Mitte 2017 nicht mehr in der Gunst der Anleger. Es ist hier also nicht die Corona-Pandemie als Auslöser für die auch in diesem Jahr außerordentlich schlechte Performance der Tabakwerte auszumachen. Vielmehr machen immer mehr Auflagen und Beschränkungen den Tabakfirmen das Leben schwer. Demzufolge trauen immer mehr Investoren den Firmen aus diesem Segment kaum noch größere Erfolge zu.

Und dies spiegelt sich natürlich sehr deutlich in den diesjährigen Kursverläufen unserer drei Kandidaten wider. Dabei kann Philip Morris dieses Jahr bis jetzt noch am besten abschneiden. Die Aktie notiert derzeit mit 72,57 US-Dollar (09.11.2020) nur gut 15 % tiefer als Anfang Januar. Auch das KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) liegt mit fast 14 eigentlich noch in einem normalen Bereich.

Bei Altria sieht es hier schon etwas anders aus. Die Aktie des Konzerns können interessierte Investoren aktuell mit 38,51 US-Dollar (09.11.2020) gute 22 % günstiger als noch zu Jahresbeginn erwerben. Auch das KGV von 8,5 ist hier als recht niedrig einzustufen. Bei BAT kommt man als Anleger im Moment rund 21 % günstiger als zu Beginn des Jahres zum Zug. Die Papiere notieren in London derzeit bei 2.571 GB-Pence (09.11.2020) und kommen zusätzlich noch mit einem sehr niedrigen KGV von 7,5 daher.

Hohe Dividendenrenditen

Auch Dividendenfans könnten derzeit bei den drei Tabakkonzernen auf ihre Kosten kommen. Denn durch die niedrigen Aktienkurse sind natürlich die Ausschüttungsrenditen dementsprechend nach oben geklettert. Und gegenüber anderen Branchen, wie zum Beispiel dem Ölsektor, sollten die Dividendenzahlungen hier auch relativ sicher sein.

Vor Kurzem haben sowohl Altria als auch Philip Morris ihre Ausschüttung sogar ein wenig angehoben. Bei Altria ging es um 2,38 % mit der Dividende nach oben. Und Philip Morris spendierte seinen Aktionären immerhin 2,56 % mehr an Gewinnausschüttung. Beim britischen Konzern BAT erfolgte eine Anhebung der Dividende bereits im Frühjahr dieses Jahres. Hier fiel die Steigerung mit 3,65 % am höchsten von allen drei Unternehmen aus.

Unter Verwendung der aktuellen Kursdaten und der zu erwartenden Dividende in den nächsten zwölf Monaten lassen sich aktuell folgende Dividendenrenditen für unsere drei Tabakaktien ermitteln:

  • Philip Morris: 6,61 %

  • BAT: 8,18 %

  • Altria: 8,93 %

Dies könnte für Dividendeninvestoren bei allen drei Werten natürlich eine verlockenden Anfangsrendite darstellen. Nimmt man jetzt noch die doch recht günstige Bewertung der drei Aktien hinzu, könnte es hier meines Erachtens nach einer hervorragenden Einstiegsmöglichkeit aussehen. Denn die Erfahrung hat gezeigt, dass gerade Aktien aus Branchen, die an der Börse schon lange Zeit einen schweren Stand haben, ganz schnell auch wieder den Weg nach oben einschlagen können.

In meinen Augen könnte es hier also eindeutig mehr Chancen als Risiken geben. Und ich bin mir auch relativ sicher, dass die Tabakprodukte der Unternehmen bei den Rauchern rund um den Globus sich auch weiterhin großer Beliebtheit erfreuen sollten. Wer genauso denkt, könnte sich also durchaus einmal etwas näher mit den heute besprochenen drei Tabakaktien beschäftigen.

The post Achtung, Investoren! Zwei Aspekte, die gerade jetzt für Tabakaktien sprechen könnten! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Andre Kulpa besitzt Aktien von British American Tobacco. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020