Achtung Investoren: Dieser Konzern zahlt in diesem Monat über 450 % mehr Dividende als vor 20 Jahren!

Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen Dividendenaktien Dividenden Aktien
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen Dividendenaktien Dividenden Aktien

Gerade Neueinsteiger werden sich wohl derzeit verwundert die Augen reiben. Denn so hatten sie sich vor ein paar Monaten ihr Leben als Aktieninvestor eventuell ganz und gar nicht vorgestellt. Dabei sah es bis Ende 2021 an den Börsen doch noch recht freundlich aus.

Doch seit Anfang des Jahres sind an den Märkten wohl mehr als nur ein paar Gewitterwolken aufgezogen. Erst die Zinssorgen und der Abverkauf der Technologieaktien, und nun auch noch eine ausufernde Inflation und der Ukraine-Konflikt.

Das ist eine Gemengelage, die vor allem eines bedeutet: Unsicherheit. Aber genau das ist ein Zustand, der an der Börse überhaupt nicht gern gesehen ist. Und dementsprechend volatil geht es derzeit auch an den Aktienmärkten zu.

Nicht alle Anleger mussten leiden

Doch es gibt durchaus Investoren, die in diesem Jahr eventuell noch nicht allzu viel zu leiden hatten. Ich denke da an all diejenigen Anleger, die ihren Fokus hauptsächlich auf solide Dividendenaktien gelegt haben.

Diese gelten zwar im Allgemeinen als eine eher langweilige Aktiengattung, aber ich bin mir an dieser Stelle sicher, das nicht wenige Anleger im Moment froh wären, vermehrt auf diese Spezies gesetzt zu haben.

Auch wenn sich nicht alle Dividendenwerte dieses Jahr gut entwickelt haben, so konnte man doch die gezahlten Ausschüttungen als Trostpflaster vereinnahmen.

Und diese könnten höher sein, als so manch einer vermuten mag. Denn viele Unternehmen steigern schon seit vielen Jahren konstant ihre Gewinnbeteiligung.

So wie auch der amerikanische Konzern Johnson & Johnson (WKN: 853260), bei dem man sich auch in diesem Jahr wieder auf eine Anhebung der Gewinnausschüttung verlassen konnte.

Das Dividendenwunder

Johnson & Johnson hat seinen Hauptsitz im US-Bundesstaat New Jersey und beschäftigt weltweit rund 130.000 Mitarbeiter. Durch seine drei Geschäftsbereiche Verbraucherprodukte, medizinische Geräte und  Pharma ist der Konzern meiner Meinung nach sehr gut aufgestellt.

Aber kommen wir zur Dividende. Johnson & Johnson zählt zu den sogenannten Aristokraten und zahlt bereits seit dem Jahr 1944 eine Gewinnbeteiligung an seine Aktionäre. Und was die Erhöhungen der Ausschüttung anbelangt, konnte man sich auch in diesem Jahr auf den Konzern verlassen.

Erst am 19.04.2022 hat man die 60. jährliche Erhöhung in Folge bekannt gegeben. Und somit kommt bereits am 07.06.2022 mit 1,13 US-Dollar je Aktie eine um 6,6 % höhere Quartalsdividende zur Auszahlung als noch vor drei Monaten.

Dieser Sprung mag jetzt nicht allzu groß erscheinen. Doch wenn wir uns einmal die Entwicklung der Dividende in den letzten 20 Jahren anschauen, dann lässt sich hier insgesamt eine Steigerung von 451 % ablesen.

Blicken wir aber auch auf die Aktie

Mit der Aktie von Johnson & Johnson kann man dieses Jahr aber nicht nur von etwas mehr Dividende profitieren. Auch der Kursverlauf liefert gegenüber manch anderem Titel bis jetzt ein gutes Bild ab.

Mit 176,90 US-Dollar (03.06.2022) notieren die Papiere aktuell um 3,41 % höher als Anfang Januar. Und in den letzten zwölf Monaten konnten sie immerhin um insgesamt 6,54 % im Kurs zulegen.

Ihre Bewertung liegt derzeit mit einem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 18 sicherlich in einem moderaten Bereich. Und wie sieht es bei der Dividendenrendite aus? Hier können wir aktuell einen Wert von 2,56 % errechnen.

Auch wenn sie vielleicht nicht als Kursrakete daherkommt, könnte sich die Aktie von Johnson & Johnson aber meiner Ansicht nach aber durchaus für ein solides Dividendeninvestment eignen.

Und ich denke, wenn man sich den Chartverlauf manch eines ehemaligen Technologie-Highflyers derzeit anschaut, dann wäre man froh, lieber eine Aktie wie Johnson & Johnson im Depot zu haben.

Wer auch in Zukunft lieber sichere Dividenden kassieren möchte, anstatt beim Anblick des Kursverlaufes weiche Knie zu kriegen, der könnte sich also durchaus einmal intensiver mit Johnson & Johnson auseinandersetzen.

Der Artikel Achtung Investoren: Dieser Konzern zahlt in diesem Monat über 450 % mehr Dividende als vor 20 Jahren! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Andre Kulpa besitzt Aktien von Johnson & Johnson. The Motley Fool empfiehlt Johnson & Johnson.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.