Acht Tote bei Terrorakt in New York an Halloween

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Bei einem Terrorakt mit einem Pick-up-Truck in New York hat es acht Tote gegeben. Das teilten Bürgermeister Bill de Blasio und die New Yorker Polizei bei einer Pressekonferenz am Dienstag mit. Zudem habe es mehrere Verletzte gegeben. Der Fahrer des Pick-up-Trucks wurde festgenommen, es handele sich um einen 29 Jahre alten Mann. Seine genaue Identität wollten die Behörden zunächst aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt geben.

Nach Angaben von Gouverneur Andrew Cuomo handelt es sich um einen Einzeltäter. Es gebe keine Hinweise auf eine andere akute Bedrohung in der Millionenmetropole. New York sei als weltweites Symbol der Freiheit getroffen worden, sagte Cuomo. "Seien Sie New Yorker!", sagte Cumo. "Leben Sie ihr Leben, lassen Sie ihr Leben nicht von anderen bestimmen."

Der 29-Jährige war mit seinem gemieteten Fahrzeug auf einen Fußgänger- und Fahrradweg im Südwesten Manhattans gefahren und habe mehrere Menschen gerammt, hieß es von der Polizei. Zahlreiche Straßenblocks weiter südlich habe er einen Schulbus gerammt und sei dann mit seinem Fahrzeug zum Stehen gekommen. Der Mann sei aus dem Auto ausgestiegen, habe mit entsprechenden Bewegungen den Gebrauch einer Schusswaffe vorgetäuscht und sei dann von der Polizei angeschossen worden.