Acht Tote durch Hoteleinsturz in China - Neun Vermisste

·Lesedauer: 1 Min.

Im Rahmen einer groß angelegten Rettungsaktion konnten einige Personen gerettet werden. Die Ermittlungen zur Ursache des Einsturzes laufen.

Ein Nebengebäude des Siji Kaiyuan Hotels westlich von Shanghai stürzte plötzlich ein. (Bild: dpa)
Ein Nebengebäude des Siji Kaiyuan Hotels westlich von Shanghai stürzte plötzlich ein. (Bild: dpa)

Nach dem Einsturz eines Hotelgebäudes im Osten Chinas sind acht Tote geborgen worden. Neun weitere werden noch in den Trümmern vermisst, berichtete die Stadtregierung von Suzhou in der Provinz Jiangsu.

Das Unglück passierte gestern Nachmittag, als ein Nebengebäude des Siji Kaiyuan Hotels im Wujiang Distrikt der Stadt westlich der Hafenmetropole Shanghai plötzlich einstürzte.

Groß angelegte Rettungs- und Bergungsaktion läuft derzeit noch

Insgesamt seien bisher 14 Personen gerettet worden. 13 seien verletzt, berichtete die Stadtregierung. Eine groß angelegte Rettungs- und Bergungsaktion sei angelaufen. Suchhunde und Teams mit Erdbebenspezialisten seien im Einsatz. Warum das Hotel in sich zusammenbrach, war zunächst unklar. Ermittlungen zur Ursache laufen. Die Provinzbehörden riefen zu Sicherheitsinspektionen auf, um ähnliche Vorkommnisse anderswo zu verhindern.

Im Video: Der Himmel wurde dunkel: Gigantischer Sandsturm zieht über chinesische Stadt hinweg

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.