Acht Pleiten in acht Spielen: San Marino sieht WM-Quali als Erfolg

SID
Acht Pleiten in acht Spielen: San Marino sieht WM-Quali als Erfolg

Acht Pleiten in acht Spielen - und dennoch wertet die Fußball-Nationalmannschaft von San Marino die WM-Qualifikation in der deutschen Gruppe C als Erfolg. "Wir haben zwei Tore erzielt in dieser Quali - das haben wir zuvor noch nie geschafft", sagte Nationaltrainer Pierangelo Manzaroli (48) der norwegischen Nachrichtenagentur NTB.
Die beiden Duelle mit der deutschen Elf verlor San Marino ohne eigenes Tor klar (0:8, 0:7), in Norwegen (1:4) und Aserbaidschan (1:5) gelang bei ebenfalls deutlichen Niederlagen aber jeweils ein Treffer. Am Donnerstag (20.45 Uhr) empfängt der Fußball-Zwerg die Norweger, zum Abschluss am Sonntag tritt er in Tschechien an.
Auf die Frage, ob San Marino Norwegen schlagen könne, sagte Manzaroli: "Ha, ha, ha, das wird schwierig, obwohl wir immer davon träumen, unseren ersten Sieg in einem Qualifikationsspiel einzufahren." San Marino hat nur eines seiner 146 Länderspiele gewonnen - im April 2004 gegen Liechtenstein (1:0). Dem stehen 141 Niederlagen und ein Torverhältnis von 23:632 gegenüber.