Achseln und Beine rasieren? Muss nicht sein! Paris Jackson setzt auf Natur pur

Paris Jackson hat kein Problem damit, Achselhaare auf dem roten Teppich zu zeigen. (Bild: AP Photo)

Es ist ein Trend, der sich seit Monaten wacker hält und trotzdem noch immer polarisiert. Immer mehr Frauen verzichten auf akribisches Enthaaren. Prominentes Beispiel für den Natur-Look: Paris Jackson.

Die Tochter des verstorbenen „King of Pop“ hat schon früh gelernt, eher wenig auf die Meinung anderer zu geben. Immerhin wuchs sie praktisch mit den zahlreichen Negativ-Schlagzeilen über ihren Vater Michael Jackson auf. Mittlerweile ist Paris 19 Jahre alt und macht in erster Linie das, was ihr gefällt – auch wenn sie damit aneckt. Statt sich wie viele andere Hollywood-Sternchen mit perfekt inszenierten Fotos auf Instagram ins rechte Licht zu rücken, hat sie jetzt einen Schnappschuss gepostet, der vor Natürlichkeit nur so strotzt.

Paris sitzt mit einer Zigarette im Mund und zerzausten Haaren auf dem Boden. In einem dazugehörigen Kommentar witzelt sie über einen Haarwuchs-Wettbewerb mit ihrem Bruder und lenkt spätestens damit die Aufmerksamkeit auf die unrasierten Beine. Die Promi-Tochter setzt aber nicht nur im Privaten auf Natur pur.

Selbst als sie über den roten Teppich der MTV Video Music Awards flanierte, fiel auf: So rausgeputzt sie ansonsten auch war, ihre Achselhaare hatte sie nicht rasiert. Paris scheint bewusst auf die Entfernung ihrer Körperbehaarung zu verzichten – und damit ist sie nicht die Einzige.

Auch Madonnas Tochter Lourdes oder Scout LaRue Willis setzen gerne auf Wildwuchs und kokettieren damit. Die Kommentare unter den Social-Media-Fotos reichen von Bewunderung bis Ekel.

Mittlerweile geht der Trend sogar so weit, dass Achselhaare durch Koloration bewusst in Szene gesetzt werden. Miley Cyrus beispielsweise zeigte sich vor einiger Zeit mit orangefarbenen Härchen unter den Armen.

Was halten deutsche Promidamen von der Bewegung?