„Ach du GroKo!“: Die witzigsten Reaktionen aus dem Netz

Durchbruch in den Koalitionsverhandlungen: CDU, CSU und SPD konnten sich auf einen Vertrag einigen. (Bild: AP Photo)

Endlich ein Durchbruch! Nach einem Verhandlungsmarathon zwischen CDU, CSU und SPD steht seit heute ein Koalitionsvertrag. Dazu gehört auch die Verteilung der künftigen Ministerposten.

Nach ersten Information der „Bild“ soll die SPD die Ministerien Außen, Finanzen, Arbeit- und Soziales sowie Umwelt, Familie und Justiz bekommen. Außerdem könnte Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz laut der Deutschen Presse-Agentur Bundesfinanzminister werden. Übereinstimmend wird derzeit weiterhin berichtet, dass Martin Schulz den Posten des Außenministers besetzen könnte. Horst Seehofer wird als potenzieller neuer Innenminister gehandelt.

Dass das nicht alle überglücklich stimmt und für den ein oder anderen witzigen Kommentar in Netz sorgt, war zu erwarten. Gerade auf Twitter feuern die ersten User und Satire-Accounts bereits die ersten Witze zur GroKo ab:






Besonders Martin Schulz, der ersten Informationen zufolge auf den Parteivorsitz der SPD künftig verzichten will, muss für Witze herhalten. Aber auch Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer muss einstecken.