Abstürzende iPhones: Das können Sie tun

Ein Bug bringt derzeit viele iPhones zum Abstürzen. (Bild: ddp images).

Seit dem 2. Dezember um exakt 00:15 Uhr gibt es unter iOS 11.1 einen Bug, der iPhones immer wieder zum Absturz bringt. Warum das passiert und was Sie dagegen machen können:

Laut “Chip.de” sind nicht alle iPhones sind betroffen von dem nervigen Bug, der seit dem 2. Dezember reihenweise Smartphones zum Abstürzen bringt. Fein raus ist, wer Apps von Drittanbietern die Erinnerungsfunktion verweigert. Wer das nicht macht, kann seinem iPhone in regelmäßigen Abständen beim unerwünschten Herunterfahren zusehen.

Lesen Sie auch: Auktion in New York erinnert an die Hacker-Wurzeln von Apple

Apple hat bereits reagiert und den Nutzern das Update iOS 11.2 zur Verfügung gestellt. Wer das installiert, ist das Problem los. Wer das aus welchen Gründen auch immer gerade nicht machen kann, für den gibt es noch ein Hintertürchen: Unter “Einstellungen | Benachrichtigungen” können Sie Apps auswählen und die Benachrichtigungen deaktivieren. Schritt für Schritt jede einzelne.