Absturz von Sibylle Rauch: "2016 war absolute Endstation"

redaktion@spot-on-news.de (hub/spot)
"Eis am Stiel"-Star Sibylle Rauch galt lange als Deutschlands Sexbombe. Dann kam der Absturz. Jetzt hat die 57-Jährige neue Pläne.

"Eis am Stiel"-Star Sibylle Rauch (57) war nach ihrer erfolgreichen Zeit mit der Erotik-Filmreihe zwischenzeitlich "finanziell, körperlich und seelisch am Ende", wie sie "Bild" sagte: "Ich habe mein halbes Leben und meine Karriere verkokst und verkorkst."

Ende 2016 sei "absolute Endstation" gewesen, verriet der ehemalige "Playboy"-Star dem Blatt weiter: "Ich war verzweifelt, fast zahnlos und war obdachlos. Plötzlich war da Alex. Er ist meine große Liebe - mein Bussibär. Er hat mich daraus geholt, mir neue Zähne und Brüste bezahlt." Die 57-Jährige erzählt zudem, dass sie gerade einen Kinofilm über ihr Leben gedreht habe: "Ich möchte als Schauspielerin gesehen werden - nicht als abgestützte Pornoqueen. Ich hoffe auch auf ein Happy End in meinem richtigen Leben!"

Sibylle Rauch wurde Ende der 70er Jahre als Playmate bekannt. Anschließend spielte sie in Softerotikstreifen wie den "Eis am Stiel"-Filmen mit, später auch in härteren Filmen.

Foto(s): imago/teutopress