Abstimmen, Swipen, Songs: Sechs Apps, mit denen der Wahlkampf Spaß macht

Spielerische Apps helfen bei der Wahlentscheidung - nicht immer politisch korrekt.

So langweilig wie 2017 war der Wahlkampf noch nie und das Ergebnis der diesjährigen Bundestagswahl steht ja im Prinzip auch schon fest - so oder so ähnlich hört und liest man es fast täglich.

Was also macht den Wahlkampf zur Bundestagswahl etwas spannender oder wenigstens unterhaltsamer? Zum Beispiel verschiedene Apps für Smartphones, die sich dem Wettkampf der Parteien und ihren epischen Wahlprogrammen eher spielerisch nähern. Oftmals sind es Frage-Antwort-Spiele, nicht immer geht es dabei um Politik, nicht immer ist alles ganz ernst gemeint. Aber aufschlussreich sind ihre Auswertungen auf jeden Fall und kurzweilig sowieso.

Die Wahl-Apps zur Bundestagswahl 2017

Der Wahl-O-Mat

Ganz ernst und trotzdem nicht langweilig ist der Klassiker unter den Wahl-Apps: Der Wahl-O-Mat. Den Wahl-O-Mat gibt es in Deutschland seit 2002. Das ist länger als Angela Merkel Bundeskanzlerin ist! Erfunden haben ihn die Niederländer: Noch auf Papier veröffentliche das niederländische «ProDemos: Haus für Demokratie und Rechtsstaat» erstmals 1989 einen kleinen Wahlhelfer. Seit 1998 setzen die Niederländer den Wahl-O-Mat auch online ein, 2002 zogen die Deutschen nach. Im Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017 sind alle 42 Parteien vertreten, die laut Bundeswahlleiter zur Wahl zugelassen sind. Nutzer können ihre Zustimmung zu unterschiedlichen Thesen gewichten - und die App errechnet, mit welchen Parteien die Übereinstimmung am größten ist. Bis zu acht Parteien können in die Auswertung einbezogen werden.

App deinwal.de. 

Während der Wahl-O-Mat...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung