Abschminken leicht gemacht: Aufwendiges Make-up entfernen

Abschminken ist essentiell für die Haut: Aufwendiges Make-up lässt sich in wenigen Schritten leicht entfernen. (Bild: Ekaterina Jurkova/Shutterstock)
Abschminken ist essentiell für die Haut: Aufwendiges Make-up lässt sich in wenigen Schritten leicht entfernen. (Bild: Ekaterina Jurkova/Shutterstock)

Festlichkeiten laden dazu ein, sich so richtig schick zu machen. Dazu gehört für viele Frauen auch ein aufwendiges Make-up. Damit die Haut darunter nicht leidet, gibt es einige Grundregeln beim Abschminken zu beachten. So entfernt man aufwendiges Make-up in wenigen Schritten und beugt dadurch unreine Haut und Pickel vor.

Warum ist es wichtig, sich nachts abzuschminken?

Wenn man Make-up trägt, sollte es zur Routine gehören, sich spätestens am Abend vor dem Zubettgehen abzuschminken. Das ist wichtig, damit sich die empfindliche Gesichtshaut nachts erholen und regenerieren kann. Wer sich gegen das Abschminken entscheidet, schafft einen Nährboden für Bakterien und trocknet seine Haut aus. Nachts sollte die Haut atmen können - mithilfe der richtigen Pflege.

Aufwendiges Make-up entfernen: Welches Produkt benutzen?

Bei aufwendigem Augen-Make-up empfiehlt es sich, einen Augen-Make-up-Entferner zu Hilfe zu nehmen. Das Produkt trägt man am besten auf zwei wiederverwendbare Abschminkpads auf. Diese werden ganz leicht für zehn bis 20 Sekunden gegen die geschlossenen Augen gedrückt. Dadurch beginnt sich das aufgetragene Augen-Make-up langsam zu lösen. Auf keinen Fall sollte man mit den Pads stark über die Augen reiben. Das schadet der empfindlichen Hautpartie rund um die Augen.

Beim Kauf des Make-up-Removers sollte unbedingt auf hochwertige Qualität geachtet werden. Schließlich macht man sich damit im Gesicht zu schaffen. Das Wohl der Haut steht im Vordergrund. Aus diesem Grund sollte man auch darauf verzichten, aufwendiges Make-up lediglich mit einem feuchten Abschminktuch abzunehmen. Diese Reinigungstücher sind zwar dazu konzipiert, schaffen es aber in der Regel nicht, das komplette Make-up zu entfernen.

Wie geht Abschminken richtig?

Wer Make-up trägt, sollte sich wirklich Zeit nehmen, das Gesicht in mehreren Schritten zu reinigen. Dieser Prozess kann durchaus ein Genuss sein - und zum persönlichen Beauty-Ritual werden. Die folgenden Basics können auch angewendet werden, wenn man ausnahmsweise mehr Make-up als sonst trägt. Wie oben beschrieben, kann zusätzlich ein spezielles Produkt zur Make-up-Entfernung benutzt werden.

Im ersten Schritt bindet man sich die Haare zusammen. Das sorgt dafür, dass Gesicht, Hals und Dekolleté so frei wie möglich sind. Anschließend das Gesicht mit lauwarmem Wasser waschen. Im nächsten Schritt gibt man etwas milden Reinigungsschaum auf das Gesicht und verteilt diesen mit kreisenden Bewegungen. Danach wäscht man den Reinigungsschaum mit lauwarmem Wasser ab und tupft die Haut sanft mit einem kleinen, frischen Handtuch trocken.

Welche Pflege nach der Reinigung?

Ein beruhigendes Gesichtswasser sorgt zum Abschluss dafür, dass die Haut mit Feuchtigkeit versorgt wird. Fühlt sich die Haut sehr trocken und gereizt an, kann danach noch eine pflegende Creme oder ein Gesichtsöl aufgetragen werden.