Der Abschied: So hat die Welt Helmut Kohl die letzte Ehre erwiesen

Business Insider Deutschland
Helmut Kohl

Am 16. Juni erschütterte diese Nachricht die Welt: Helmut Kohl ist im Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Ludwigshafen gestorben. Nun wurde dem „Vater der Deutschen Einheit“ im Rahmen eines europäischen Trauerakts  am Samstag die letzte Ehre erwiesen.

Am Samstagmorgen wurde der Leichnam aus seinem Haus in Ludwigshafen-Oggersheim abgeholt und mit einem Fahrzeugkonvoi nach Straßburg in das Europaparlament gebracht. Es ist der erste Politiker, der mit einem europäischen Trauerakt geehrt wurde — ein Zeichen für Kohls europäische Gesinnung.

Dort, um 11 Uhr, startete der Trauerakt im Plenarsaal des Europaparlamentes. Der Sarg war von einer Europaflagge bedeckt, daneben ein Blumengesteck, geschmückt mit schwarz-rot-goldenen-Bändern und der Aufschrift „Bundesrepublik Deutschland“. Vor dem Sarg stand ein riesiges Gebinde aus Rosen, auf dem Stand: „In Liebe, Deine Maike“.

Spitzenpolitiker verabschieden sich von Kohl

Den Auftakt machte der EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker mit einer sehr persönlichen und bewegenden Rede. Er spreche als Freund, und nicht als EU-Kommissionspräsident, sagte er. Kohl habe ihn als „treuer Freund“ lange begleitet. Mit seinem Tod habe uns ein „Nachkriegsgigant“ verlassen. „Helmut Kohl war ein deutscher Patriot, aber auch ein europäischer Patriot.“

Weiterlesen auf businessinsider.de