Ablöse steigt: Barcelonas Ousmane Dembele bringt wohl erste Boni für den BVB

Nach seinem Abschied aus Dortmund erlebt Dembele ein durchwachsenes erstes Jahr in Barcelona. Der Franzose denkt allerdings nicht an einen Abschied.

Der BVB dürfte schon bald die ersten Zuzahlungen des FC Barcelona für Ousmane Dembele erhalten, der letzten Sommer für 105 Millionen Euro nach Spanien gewechselt war. Der Franzose erfüllt einige Bedingungen, die Borussia Dortmund Einnahmen von mehreren Millionen einbringen, wie der kicker vermeldet.

Fünf Millionen Euro sind demnach bereits gesichert, da sich Barcelona für die Champions League qualifizieren konnte. Weitere fünf Millionen könnten schon bald fällig werden, hat Dembele doch inzwischen 15 Einsätze absolviert.

Dembele-Ablöse kann weiter steigen

Bei 25, 50, 75 und 100 Einsätzen im Trikot der Blaugrana stehen jeweils Zahlungen von fünf Millionen Euro an. Sollte er bis dahin Barcelona verlassen, würde Dortmund sofort 20 Millionen Euro einstreichen.

Weitere Möglichkeiten für den BVB bestehen bei einem möglichen Gewinn der Champions League Barcelonas: 20 Millionen Euro würden dann wohl auf das Konto der Schwarz-Gelben fließen. Insgesamt könnte sich die Ablösesumme damit und mit weiteren Klauseln von 105 auf maximal 150 Millionen Euro erhöhen.