Abidals Leber illegal gekauft? Barca reagiert auf Vorwürfe

Eric Abidal wird neuer Geschäftsführer Sport bei Barca

Organhandel auf der großen Fußballbühne? Und der FC Barcelona mittendrin?

Laut dem spanischen Portal El Confidencial soll der ehemalige französische Nationalspieler und heutige Barca-Sportdirektor Eric Abidal im Kampf gegen seine Krebserkrankung im Jahr 2012 von einer illegal beschafften Leber profitiert haben. Dem Bericht zufolge sollen im Zuge der Ermittlungen gegen den der Geldwäsche beschuldigten ehemaligen Barca-Präsidenten Sandro Rosell mehrere Telefongespräche abgehört worden sein, in denen der 54-Jährige den illegalen Kauf einer Leber zugibt.

Zum Zeitpunkt der Transplantation hatte Barca einen Cousin Abidals als Spender genannt. Rosells Anwälte reagierten in einem vom Radiosender RAC1 verbreiteten Statement mit Verwunderung auf die Vorwürfe und erklärten, sie hätten davon keinerlei Kenntnis. Es sei zudem "ziemlich sonderbar zu glauben, man könne illegal eine Leber kaufen und diese in einem öffentlichen Krankenhaus transplantieren", wie es bei Abidal damals in Barcelona der Fall war.

FC Barcelona dementiert Bericht  

Der FC Barcelona dementierte in einem offiziellen Statement "entschieden jegliche Unregelmäßigkeiten, so wie es auch schon der Beschuldigte selbst und die Verantwortlichen der Hospital Clinic Barcelona getan haben". Die verbreiteten Informationen würden "der Ehrenhaftigkeit von Eric Abidal, allen an der Transplantation beteiligten Stellen, des FC Barcelona sowie seines Ex-Präsidenten Sandro Rosell" Schaden zufügen. 

Der Verein bedauere zudem "die Ungenauigkeit bei der Verbreitung von Informationen zu einem derart sensiblen Thema". Beim damaligen Barca-Profi Abidal war im März 2011 ein Tumor an der Leber entdeckt worden, der zunächst ohne Komplikationen entfernt wurde.

Im April 2012 musste sich der Abwehrspieler jedoch einer Transplantation unterziehen, ein Jahr später feierte er sein Comeback. Nach weiteren Stationen bei AS Monaco und Olympiakos Piräus beendete Abidal Ende 2014 seine aktive Karriere. Seit wenigen Wochen ist der heute 38-Jährige Geschäftsführer Sport beim FC Barcelona.