Der Abgesang auf Warren Buffett war verfrüht! Wieso sein Stil zeitlos ist

·Lesedauer: 2 Min.

Als Warren Buffett während des Corona-Einbruchs keine großen Zukäufe tätigte und stattdessen seine Airline-Aktien mit Verlust verkaufte, war ihm der Spott der Wall Street sicher. Mit Ken Fisher ließ sich sogar ein anderes Wallstreet-Schwergewicht zu folgender Aussage hinreißen: „Das gehört dazu, wenn man über achtzig Jahre alt ist. Bei Herrn Buffett habe ich den Eindruck, dass ihm genau das passiert ist, dass er in eine relativ inaktive Phase eingetreten ist, die mit seinem Alter zusammenhängt. Könnte ich damit falsch liegen? Ja, natürlich.“

Ein Jahr später steht Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) mindestens so gut wie vor der Krise da. Das Portfolio aus Aktien und Mehrheitsbeteiligungen an Qualitätsunternehmen mit Wettbewerbsvorteilen konnte von der Erholung im zweiten Halbjahr 2020 und in der ersten Hälfte dieses Jahres massiv profitieren. Das Ergebnis für das erste Halbjahr 2021 betrug 40 Mrd. US-Dollar. Im Vorjahreshalbjahr waren es -23 Mrd. US-Dollar und im ersten Halbjahr 2019 36 Mrd. US-Dollar.

Warren Buffett investiert massiv in eine der besten Aktien der Welt

Profitiert haben die Aktionäre davon, dass Warren Buffett seit Ausbruch der Corona-Krise konsequent in eines der besten Unternehmen der Welt investiert hat. In den letzten 1,5 Jahren sind kumuliert 37,3 Mrd. US-Dollar in Aktienrückkäufe von Berkshire Hathaway geflossen. Aktionäre können sich bei Warren Buffett sicher sein, dass er diese Transaktionen nur tätigt, wenn er eine günstige Bewertung von Berkshire Hathaway sieht und damit einen Mehrwert für seine Anteilseigner schaffen kann.

Daneben verfügt er weiterhin über eine prall gefüllte Kriegskasse. Diese kann er jederzeit investieren, sobald es eine günstige Gelegenheit gibt. Der Fokus liegt dabei in erster Linie auf der Qualität der Geschäftszahlen und des Geschäftsmodells. Daneben ist Warren Buffett aber auch immer noch Value Investor. Das heißt, dass er selbst für großartige Unternehmen lieber einen niedrigeren Preis zahlt, als es wert ist. Diese Geduld, die er dabei beweist, auf den richtigen Moment zu warten, ist ein seltenes Gut bei Investoren.

Kosten/Nutzen stimmt

Wenn ich mir nur eine Aktie kaufen dürfte, wäre es mit hoher Wahrscheinlichkeit Berkshire Hathaway. Das Unternehmen bietet eine hohe Diversifikation durch seine verschiedenen Beteiligungen. Diese wurden durch den besten Investor unserer Zeit handverlesen. Dieser ist selbst im hohen Alter noch Mehrheitsaktionär und arbeitet für 100.000 US-Dollar im Jahr.

Durch das Versicherungsgeschäft und die Dividenden der Beteiligungen profitiert Berkshire Hathaway von einem steten Zufluss von Cash. Dieser steht für weitere Investitionen zur Verfügung. Es mag spannendere Aktien als Berkshire Hathaway geben. Aber es wird nur wenige bessere und sicherere Investments geben. Aktuell sieht es auch Warren Buffett genauso und kauft massiv Anteile von Berkshire Hathaway. Auf dieses Gütesiegel kann man vertrauen.

Der Artikel Der Abgesang auf Warren Buffett war verfrüht! Wieso sein Stil zeitlos ist ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Florian Hainzl besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2023 $265 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.