Abgeordnete: Ukrainischer Ministerpräsident reicht Rücktritt ein

Der ukrainische Regierungschef Olexii Gontscharuk

Nur ein halbes Jahr nach seinem Amtsantritt hat der ukrainische Ministerpräsident Olexii Gontscharuk nach Angaben von Abgeordneten seinen Rücktritt eingereicht. Nachfolger solle der bisherige Vizeregierungschef Denys Chmygal werden, teilten Parlamentarier der Regierungspartei Diener des Volkes am Dienstagabend in Kiew am Rande eines Treffens mit Präsident Wolodymyr Selenskyj mit.

Der Wechsel im Amt des Ministerpräsidenten soll demnach am Mittwoch durch ein Votum des Parlaments bestätigt werden. Neubesetzungen sind nach Angaben von Abgeordneten auch auf den Posten des Außen-, Verteidigungs- und Finanzministers geplant.

Von der Regierung wurden der Rücktritt Gontscharuks sowie die Wechsel auf anderen Kabinettsposten nicht bestätigt. Regierungskreise hatten der Nachrichtenagentur AFP jedoch in der vergangenen Woche gesagt, dass Selenskyj die Ablösung des 35-jährigen Regierungschefs plane. Er sei mit dessen Umgang mit den wirtschaftlichen Problemen des Landes unzufrieden.

Gontscharuk hatte bereits zu Jahresbeginn seinen Rücktritt eingereicht. Zuvor war ein Tonmitschnitt mit abfälligen Bemerkungen des Regierungschefs über Selenskyj publik geworden. Damals lehnte der Präsident den Rücktritt des Regierungschefs jedoch ab. Er wolle Gontscharuk eine zweite Chance geben, sagte er.