Abfindung für ehemalige britische Premierministerin: So viel kassiert Liz Truss

79 Mitglieder der britischen Regierungen unter Liz Truss und Boris Johnson sind innerhalb eines Jahres aus ihren Ämtern geschieden. 71 haben Anspruch auf eine Abfindung. Die Gesamtkosten für die Abstandssummen belaufen sich auf umgerechnet mehr als 800 000 Euro.

Truss kann für jeden Tag ihrer rund siebenwöchigen Amtszeit als Premierministerin 446 Euro einfordern, macht fast 22 000 Euro. Sie war zurückgetreten, nachdem ihr Vorhaben, Steuersenkungen durch neue Schulden zu finanzieren in den eigenen Reihen und an der Börse auf deutlichen Widerstand stieß.

Kwasi Kwarteng, der als Finanzminister am 14. Oktober seinen Hut nehmen musste, hat Anspruch auf rund 19 700 Euro.

Was war mit Liz Truss und dem Salatkopf?
Truss' Abtritt nach 45 Tagen: Briten und Nachbarländer fordern politische Stabilität

Doppelte Entschädigung für Lewis

Brandon Lewis stehen eine doppelte Entschädigung und insgesamt 39 000 Euro zu: Er war Justizminister und zuvor Minister für Nordirland.

Unerheblich für eine Entschädigung von britischen Regierungsmitgliedern ist, ob diese ihre Ämter aus freien Stücken niederlegten oder nicht.

Als 2010 die Labour-Regierung am Ende war, wurden Abfindungen von insgesamt mehr als einer Million Euro ausgezahlt.

Video: So viel kassiert die ehemalige britische Premierministerin