Aareal Bank: Das wäre der Knaller

Fabian Strebin
1 / 1
Aareal Bank: Das wäre der Knaller

Der Kurs der Aareal Bank änderte sich den Großteil des Jahres 2017 kaum. Nun plant das auf Immobilienfinanzierung spezialisierte Institut jedoch den Einstieg in aussichtsreiche Märkte. Das könnte dem Kurs endlich wieder Rückenwind verleihen. Ohnehin steht die Notierung vor einer wichtigen Chartmarke.

Der wichtigste Wachstumsmarkt für die Aareal Bank sind derzeit die USA. Dort beläuft sich der Kreditbestand auf 6,5 Milliarden Euro und er soll um weitere 100 Millionen Euro steigen. Vorstandsmitglied Christof Winkelmann sagte auf der Immobilienmesse Expo Real: „ Australien schauen wir uns an. Ein solcher Markteintritt würde etwa zwei Jahre dauern“. Derzeit teilen vier Banken den australischen Kreditmarkt für Gewerbeimmobilien unter sich auf.

Ebenfalls wachsen will die Aareal Bank im Syndizierungsgeschäft, also dem Weiterreichen von Kreditgeschäft an Dritte. Winkelmann sagt: „Bei 34 bis 35 Milliarden Euro Assets under Management haben wir 25 bis 28 Prozent auf unsere Bilanz genommen. Die Differenz wäre unter anderem der Spielraum für die Syndizierung. Dabei setzt das Vorstandsmitglied nicht alleine auf Banken, Versicherungsfirmen und fremde Debt Funds. Erwogen wird auch die Auflage eines eigenen Fremdmittel-Fonds.

Kurslücke voraus

Die Aareal Bank würde mit dem Markteintritt in Australien das Geschäft regional weiter diversifizieren. DieSyndizierung birgt ebenfalls Chancen. Die Aktie hat ein 11KGV von und ist damit genau hoch bewertet als die Vergleichsgruppe. Mit einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von ist der Wert immer noch unterbewertet. Die attraktive Dividendenrendite von 5,6 Prozent rundet das Bild ab. Aufgrund der starken Kapitaldecke ist abhängig von den politischen Vorgaben eine Sonderdividende im kommenden Jahr möglich.

Charttechnisch würde der Schluss der Kurslücke um 35,82/37,13 Euro ein neues Kaufsignal liefern. Aktuell steht die Notierung kurz davor die untere Begrenzung zu erreichen. Auf Höhe von 36,15 verläuft der mittelfristige Aufwärtstrend seit vergangenem Mai. Gelingt der nachhaltige Ausbruch, wäre das ebenfalls aus charttechnischer Sicht ein Grund für einen Kauf.

Die Aareal Bank ist der geschäftlich solideste Wert unter den deutschen Finanzinstituten. Nicht nur konservative Anleger sollten sich davon Anteile ins Depot legen. Das Kursziel beträgt 45,00 Euro. Ein Stopp sollte um 33,00 Euro gesetzt werden.