Aareal Bank deutet Abbau von knapp 100 Jobs an

dpa-AFX

WIESBADEN (dpa-AFX) - Der Gewerbeimmobilienfinanzierer Aareal Bank steht vor einem Stellenabbau. Im Rahmen des laufenden Konzernumbaus werde es "auch zu Personalmaßnahmen kommen", sagte Vorstandschef Hermann Merkens am Donnerstag in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Er deutete an, dass knapp 100 Leute betroffen sein könnten. "Wir gucken uns, was die Prozesse angeht, die gesamte Gruppe an." Näher wollte er nicht darauf eingehen. "Wir befinden uns in laufenden Gesprächen mit dem Betriebsrat."

Die Aareal Bank hatte vor anderthalb Jahren ihre Konzernstrategie "Aareal 2020" vorgestellt, mit der das Wiesbadener Institut fit für die Zukunft gemacht werden soll, unter anderem durch die Expansion in erfolgversprechende Märkte und eine interne Neuorganisation. Zunächst aber geht der Umbau ins Geld: Die Aareal Bank stellte im zweiten Quartal 24 Millionen Euro zurück, ausdrücklich auch für Personalmaßnahmen. Die Bank hatte in der jüngeren Vergangenheit wiederholt Wettbewerber übernommen und zählte zur Jahresmitte 2759 Mitarbeiter.