82.000 Bäume durch "Sports4Trees" gepflanzt, "Hockeywald" bei knapp 1000 Bäumen

·Lesedauer: 1 Min.
82.000 Bäume durch "Sports4Trees" gepflanzt, "Hockeywald" bei knapp 1000 Bäumen
82.000 Bäume durch "Sports4Trees" gepflanzt, "Hockeywald" bei knapp 1000 Bäumen

Bäume durch den Sport: Die Umwelt-Kampagne "Sports4Trees" der Initiative "Sports for Future" hat in Afrika bereits mehr als 82.000 Bäume gepflanzt. "Es ist wichtig, dass dieser Bereich angegangen wird", sagte Hockey-Nationalspielerin Nike Lorenz dem SID: "Da passiert schon viel. Das ist ein guter Schritt in die richtige Richtung."

Die Nationalspielerinnen hatten im vergangenen Jahr ihren eigenen "Hockeywald" in Südafrika in der Nähe von Kapstadt eröffnet, um den CO2-Fußabdruck der Reisen im Rahmen der FIH Pro League zu kompensieren. "Wir sind schon bei knapp 1000 Bäumen", sagte Lorenz, die sich als Botschafterin für den Umweltschutz einsetzt.

Der deutsche Hockeywald entstand unter Mithilfe der Grootbos Foundation, "über Crowdfunding haben wir Geld gesammelt, um Bäume zu pflanzen", sagte Lorenz (24). Ein Baum kostet 25 Euro, ein Teil der Summe geht als "sozialer Beitrag" an die Gärtner und Gärtnerinnen.

Auch Fußball-Rekordmeister Bayern München und Bundesligist TSG Hoffenheim sind Unterstützer der Kampagne "Sports4Trees", die zudem erreichte, durch Spenden eine Waldfläche in der Größe von 9000 Fußballfeldern in Afrika zu schützen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.