79,8 % Umsatzexplosion: Diese Aktie besitzt eine große Zukunft!

·Lesedauer: 3 Min.
Skalierbarkeit Aktien
Skalierbarkeit Aktien

Stark wachsende Unternehmen können ein wahrer Renditetreiber sein. Das konnte man an Aktien wie Facebook, Shopify oder Amazon gut erkennen. Ihre Aktienkurse vervielfachten sich über die letzten Jahre.

Ein Merkmal, das alle verbindet, ist das zeitweise starke Umsatzwachstum. Man kann auch von einer regelrechten Umsatzexplosion sprechen. In einer solchen Wachstumsphase entwickeln sich die Umsätze dynamisch und man bekommt das Gefühl, dass das Geschäft gerade wie eine Rakete abzuheben scheint.

Jedes Wachstum schwächt sich irgendwann ab

Die Phase eines exponentiellen Wachstums wird natürlich nicht ewig anhalten. Schließlich werden irgendwann der Wettbewerbsdruck zunehmen und eine Sättigung des Marktes eintreten.

Dennoch können Investoren in einer solchen Phase manchmal noch eine gute Rendite einstreichen. Zu einem Unternehmen, dass aktuell ein explosionsartiges Umsatzwachstum aufweist, gehört auch der Finanzdienstleistungs- und mobile Zahlungsunternehmer Square (WKN: A143D6).

Das Unternehmen gilt schon seit Längerem als eine innovative Kraft im Payment-Sektor. Entsprechend gut hat sich auch der Aktienkurs des Unternehmens entwickelt. Immer neue Höchstkurse wurden erreicht.

Innovativer Firmenlenker

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2009 von Jack Dorsey. Der Mastermind war auch Mitgründer des Kurznachrichtendienstes Twitter, dessen Geschicke er heute noch als Teilzeit-CEO leitet.

Das Fintech aus den USA bietet Verkäufern über eigene Point-of-Sale-Geräte ein eigenes Ökosystem an, das Kleinunternehmern hilft. Die Innovationsfähigkeit schwächte sich aber nie ab. So wurde der Handel mit digitalen Währungen eingeführt. Auch stieg man mit der Übernahme der australischen Afterpay in den attraktiven „Buy Now, Pay Later“- Markt ein.

Hierbei handelt es sich genau genommen um Ratenkäufe, die aufgrund der Geschäftsabwicklung nicht als Finanzgeschäfte ausgelegt werden. Entsprechend entfallen intensive Prüfungen und Regeln nach dem Kreditwesen, die durch eigene Technologie-Ansätze ersetzt werden.

Das Wachstum von Square bleibt stark

Die Innovationsfähigkeit spiegelt sich auch im Wachstum der Finanzkennzahlen wider. Allein im ersten Halbjahr 2021 erhöhten sich die transaktionsbasierten Umsätze um 52 % auf 2,2 Mrd. US-Dollar. Die Gesamtumsätze verdreifachten sich fast – dank der Bitcoin-Umsätze – auf einen Wert von 9,7 Mrd. US-Dollar.

Damit ist der Handel mit der digitalen Währung aus heutiger Sicht der entscheidende Treiber für das Unternehmen. Angesichts der Tatsache, dass der Bitcoin starken Schwankungen unterliegt und dieses Geschäftssegment somit stark zyklisch sein kann, sollte man ein diversifiziertes Wachstum im Blick behalten.

Die Dynamik zieht weiter an

Die Dynamik zieht an: Allein im zweiten Quartal 2021 erhöhten sich die transaktionsbasierten Umsätze um 79,8 % auf einen Wert von 1,2 Mrd. US-Dollar. Insgesamt wurde ein operatives Ergebnis von 125 Mio. US-Dollar ausgewiesen. Der Schritt in die Profitabilität scheint damit vorerst nachhaltig gelungen zu sein.

Ein Blick auf die Bewertung der Square Aktie

Mit Blick auf die aktuelle Bewertung stellt sich ein wenig Ernüchterung ein. Die aktuelle Marktkapitalisierung hat ein Niveau von fast 114 Mrd. US-Dollar erreicht, das erwartete Kurs-Gewinn-Verhältnis beläuft sich gemäß Reuters auf knapp 130 (Stand: 10.9.21), was schon sehr teuer ist. Der Multiplikator auf die Umsätze der letzten Monate ist mit 7,2 aber noch nicht allzu hoch.

Dennoch sollte man vorsichtig mit Unternehmen sein, die erst ihre Profitabilität beweisen müssen. Das Wachstum von Square kostet viel Geld und oftmals ist es deutlich schwieriger, den Hebel zur Profitabilität umzulegen, als man vorher denkt.

Was das Thema Innovationsfähigkeit angeht, so ist Square mit Sicherheit eines der führenden Unternehmen im Silicon Valley. Als Fintech könnte Square daher noch einiges an Wachstumspotenzial besitzen.

Der Artikel 79,8 % Umsatzexplosion: Diese Aktie besitzt eine große Zukunft! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Frank Seehawer besitzt Aktien von Square. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. Randi Zuckerberg, eine frühere Leiterin der Marktentwicklung und Sprecherin von Facebook sowie Schwester von CEO Mark Zuckerberg, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Facebook, Shopify, Square, und Twitter und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $1,920 Call auf Amazon, Long January 2023 $1,140 Call auf Shopify, Short January 2022 $1,940 Call auf Amazon und Short January 2023 $1,160 Call auf Shopify.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.