75.000 Euro passives Einkommen: Mein Wunschtraum

Euro Geldscheine
Euro Geldscheine

75.000 Euro passives Einkommen wären ein ideales Ziel für mich. Ich glaube, dass das in etwa eine bequeme finanzielle Freiheit sein kann. Natürlich netto, nicht brutto. Das heißt jedoch, dass ich auf noch mehr zielen muss, um dieses Ziel zu erreichen.

Es gibt eine ganze Menge Dinge, die man beachten muss, wenn man 75.000 Euro passives Einkommen anstrebt. Rein rechnerisch benötigt man zum Beispiel 2,5 Mio. Euro investiert in Dividendenaktien, selbst wenn man eine Nettodividendenrendite von 3 % anstrebt. Das zeigt, dass ein solches Ziel wirklich sehr ambitioniert ist.

Daraus folgen auch andere Dinge. Zum Beispiel, wie man seinen Ansatz definieren sollte. Es gibt einige Dinge, die für solche Ziele eben einfach nicht ausreichend sind.

75.000 Euro passives Einkommen: ETF & die Coca-Colas raus

Wenn ich an die 75.000 Euro passives Einkommen denke, so spreche ich natürlich von einem ultralangfristigen Zeitraum. Oder einem Lotto-Gewinn, an den ich nicht wirklich glaube (vor allem, weil ich es nicht spiele). Aber bleiben wir beim Thema: Mit konservativen Aktien wie all die Coca-Colas dieser Welt, die zwar Bestandteil meines Depots sind, oder auch einem ETF-Ansatz bin ich überzeugt, dass ich das Ziel kaum erreichen kann.

Rechnen wir ein bisschen herum: Selbst wenn Qualitätsaktien oder auch marktbreite ETFs auf 10 % Rendite p. a. kommen sollten, was sogar über den historischen Durchschnittswerten läge, so müsste ich über 30 Jahre hinweg pro Monat über 1.200 Euro investieren, um dieses Ziel zu erreichen. Sehr viele Faktoren deuten daher darauf hin, dass das kaum realistisch ist.

Deshalb investiere ich für mein Ziel von 75.000 Euro passives Einkommen in Teilen anders. Nicht, ohne auf die Qualität von Aktien wie Coca-Cola verzichten zu müssen, aber mit einem wesentlichen Anteil aggressiver in Wachstumsaktien und Dividendenwachstumsaktien. Mit einer überproportionalen, langfristigen Gesamtrendite und der Möglichkeit, früher oder später in Dividendenaktien umzuschichten, bin ich am ehesten überzeugt, ein solches Ziel erreichen zu können.

Entscheidende Erkenntnis: Ziel und Mittel müssen übereinstimmen

Für heute ist für mich daher die entscheidende Erkenntnis: Ziel und Mittel müssen übereinstimmen. Ich möchte gerne 75.000 Euro passives Einkommen generieren, brauche dafür jedoch wirklich ein hohes Vermögen. Konservative Dividendenaktien und marktbreite Lösungen sind jedoch kaum ein geeignetes Mittel der Wahl für mich, um das erreichen zu können.

Deshalb besteht mein Ansatz zu über der Hälfte des Volumens aus einem deutlich stärkeren Wachstumsfokus, mit dem ich langfristig deutlich mehr Rendite erreichen möchte. Und irgendwann wäre es dann an der Zeit, diese Mittel zu verwenden und sie in Einkommensquellen zu investieren. Für mich ist das quasi der einzige realistische Weg.

Der Artikel 75.000 Euro passives Einkommen: Mein Wunschtraum ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.