60 Mrd. Gründe, jetzt auf die Microsoft-Aktie zu setzen?

·Lesedauer: 3 Min.
Microsoft Aktie
Microsoft Aktie

Ist die Microsoft-Aktie (WKN: 870747) jetzt interessant? Fest steht jedenfalls: Mit dem Namen können die meisten auf diesem Planeten inzwischen etwas anfangen, was ein möglicher Wettbewerbsvorteil ist. Wobei sich der Konzern in den letzten Jahren ordentlich verändert hat. Die Software und die Cloud sind konsequent wichtiger geworden als eine Hardware-Komponente.

Das wiederum hat zu einer Neubewertung der Microsoft-Aktie geführt. Alleine in den letzten fünf Jahren haben sich die Anteilsscheine schließlich ca. verfünffacht. Eine starke Performance für einen Konzern, den wir schon vorher alles andere als klein nennen konnten.

Aber ist die Aktie jetzt noch ein Kauf? Es könnte jedenfalls 60 Mrd. Gründe für ein mögliches Interesse geben. Riskieren wir einen Foolishen Blick darauf, was Investoren jetzt zumindest wissen sollten.

Microsoft-Aktie: 60 Mrd. Gründe für den Kauf?

Bei der Microsoft-Aktie hat es diese Woche jedenfalls interessante Neuigkeiten gegeben. Das Management des US-amerikanischen Tech-Konzerns möchte 60 Mrd. US-Dollar in die Hand nehmen und in Aktienrückkäufe stecken. Wirklich ein gewaltiger Betrag, der für diese Maßnahme verwendet werden soll.

Aber ordnen wir dieses Aktienrückkaufpaket näher ein. Mit Blick auf die aktuelle Marktkapitalisierung in Höhe von 2,29 Billionen US-Dollar stellen wir jedenfalls fest, dass es auch hohe Volumina benötigt, um einen spürbaren Effekt zu erhalten. Die 60 Mrd. US-Dollar, die das Management in den Rückkauf eigener Aktien investiert, entsprechen einem relativen Anteil von ca. 2,62 %. Damit erkennen wir, dass das Rückkaufvolumen verhältnismäßig gering ist. Gewiss nicht nichts. Aber durch das Einziehen eines solchen Aktienpakets wird jede ausstehende Aktie im Endeffekt lediglich um knapp über 2,6 % größer.

Die Microsoft-Aktie glänzt außerdem noch mit einer Dividende. Der US-amerikanische Tech-Konzern hat in diesem Zuge auch verkündet, eine Quartalsdividende in Höhe von 0,62 US-Dollar an die Investoren auszahlen zu wollen. Dieser Schritt entspricht wiederum einer Dividendenerhöhung von 6 Cent beziehungsweise 7,8 % im Vergleich zu vorher. Mit einer derzeitigen Dividendenrendite in Höhe von 0,8 % ist aber auch dieser Wert vergleichsweise gering, die fundamentale Bewertung womöglich eher teuer.

Auf die Regelmäßigkeit kommt es an …?

Natürlich kommt es bei der Microsoft-Aktie und den Kapitalrückführungen auf ein gewisses Maß an Regelmäßigkeit an. Der US-Tech-Konzern hat jedenfalls inzwischen die eigene Dividende 18 Jahre in Folge gesteigert. Auch Aktienrückkäufe gehören immer mal wieder zur Form der Kapitalrückführungen und der Cashcow.

Eine Dividendenrendite von ca. 0,8 % sowie ein Aktienrückkauf von 2,6 % sind jedoch eher geringe Kapitalrückführungen, selbst in Summe. Möglicherweise zeigt sich hier, dass die fundamentale Bewertung einfach recht teuer ist. Auch ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von ca. 37,6 könnte das sehr deutlich zeigen.

Operatives Wachstum könnte die Bewertung der Microsoft-Aktie natürlich relativieren. Wenn wir jedoch bedenken, dass der US-Konzern zuletzt Umsätze von 168 Mrd. US-Dollar ausgewiesen hat, ist zumindest die Frage angemessen: Wie lange kann ein moderates bis möglicherweise sogar rasanteres Wachstum noch weitergehen?

Der Artikel 60 Mrd. Gründe, jetzt auf die Microsoft-Aktie zu setzen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. Teresa Kersten arbeitet für LinkedIn und sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. LinkedIn gehört zu Microsoft. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Microsoft.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.