60.000 marschieren am polnischen Nationalfeiertag

In einer offiziellen Zeremonie zum Nationalfeiertag haben der polnische Präsident Andrzej Duda und weitere polnische Spitzenpolitiker am Nachmittag am Grabmal des Unbekannten Soldaten in Warschau Kränze niedergelegt. An den Feierlichkeiten nahm auch EU-Ratspräsident Donald Tusk teil.

Nationalisten und Rechtsradikale organisierten den sogenannten Unabhängigkeitsmarsch. Sie skandierten Parolen wie “Gott, Ehre, Vaterland” und entzündeten bengalische Feuer.

Linke und Oppositionelle riefen zu einer “antifaschistischen Gegendemonstration” unter dem Motto “Für unsere und eure Freiheit” auf.

Rund 6000 Polizisten waren im Einsatz.

Mit dem Nationalfeiertag erinnern die Polen an das Ende der Teilung ihres Landes durch Preußen, Österreich-Ungarn und Russland.

? November 11th in #Warsaw – Independence Day https://t.co/5UzAAZD0e5#likePolska ?? pic.twitter.com/qb3k1eFdza— Poland MFA?? (@PolandMFA) November 11, 2017