6 Besitzerinnen von Tiny Houses verraten, wie viel Geld sie jeden Monat zum Leben ausgeben müssen

·Lesedauer: 1 Min.

Um ein Tiny House zu bauen, muss man zwischen 7.000 und 130.000 Euro in die Hand nehmen. Das ist viel weniger Geld, als man für ein Haus mit normaler Größe ausgeben würde.

Das Leben und die Instandhaltung eines Tiny House ist in der Regel ebenso kostengünstig. Niemand weiß das besser als die Bewohner von Orlando Lakefront, einer Tiny-House-Siedlung im US-Bundesstaat Florida. Hier sind alle Häuser in Miniaturgröße. Die Grundstücke der Anwohner sind gemietet. Auf ihnen bauen sie ihre eigenen Tiny Houses. Adam Money, Eigentümer der Gemeinde, ließ gegenüber Business Insider verlauten, dass Menschen, die in Tiny Houses leben, in der Regel 2.000 Dollar (1.800 Euro) pro Monat sparen.

Wir haben mit sechs Hausbesitzerinnen in der Gemeinde gesprochen. Dabei stellte sich heraus, dass die meisten weniger als 1.000 Dollar pro Monat (knapp 900 Euro) ausgeben. Hier erfahrt ihr, welche Ausgaben die Tiny-House-Besitzerinnen haben.

Dieser Artikel erschien bei Business Insider bereits im März 2020. Er wurde nun erneut geprüft und aktualisiert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.