Volland feiert Tordebüt - und verschafft Kovac Luft

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Satte 571 Minuten hat Kevin Volland auf sein erstes Ligator für AS Monaco gewartet. Beim klaren 4:0-Sieg gegen Girondis Bordeaux hat der Ex-Nationalspieler nun seine Durststrecke beendet (SERVICE: Die Ergebnisse der Ligue 1).

Der Stürmer erzielte für das Team von Trainer Niko Kovac in der 31. Minute und der 58. Minute seine ersten Pflichtspieltreffer für die Monegassen. Zuvor waren Volland lediglich zwei Assists in den bisherigen sechs Ligaspielen geglückt. Häufig ging Volland bei den Franzosen unter und wurde seiner Rolle als Leistungsträger nicht gerecht. Nun könnte der Knoten aber geplatzt sein und der 28-Jährige durchstarten.

Das zwischenzeitliche 3:0 gegen Bordeaux gelang dem im Sommer für 28 Millionen Euro von Leverkusen nach Monaco gewechselten Angreifer nach perfekter Flanke seines Sturmpartners Wissam Ben Yedder per Kopfball aus fünf Metern, in der zweiten Halbzeit legte der Linksfuß nach einem Querpass Gelson Martins aus zwei Metern das 4:0 nach.

Kovac verschafft sich Luft

Zuvor hatten bereits Wissam Ben Yedder per Elfmeter (26.) und Gelson Martins (29.) getroffen.

Damit verschaffte sich auch Coach Kovac etwas Luft. Er stand nach zuvor zwei Niederlagen gegen Rennes (1:2) und Lyon (1:4) bereits unter Druck. Nun sind die Monegassen mit 14 Zählern nach neun Partien aber wieder in Reichweite zu den Europapokal-Plätzen und vorübergehend auf Rang sieben (SERVICE: Die Tabelle der Ligue 1).