53. Weltcupsieg: Friedrich in Innsbruck vorn

·Lesedauer: 1 Min.
53. Weltcupsieg: Friedrich in Innsbruck vorn
53. Weltcupsieg: Friedrich in Innsbruck vorn

Bob-Dominator Francesco Friedrich (Oberbärenburg) hat seine Ausnahmestellung auch zu Beginn des Olympia-Winters bestätigt. Der Rekordweltmeister gewann am Samstag mit seinem Anschieber Alexander Schüller den Weltcup-Auftakt in Innsbruck-Igls im Zweier vor dem Stuttgarter Johannes Lochner, der bereits 0,47 Sekunden zurücklag.

Für Friedrich, der von seinem starken Start profitierte und zwei nahezu perfekte Läufe hinlegte, war es der bereits 53. Weltcupsieg. Vizeweltmeister Lochner leistete sich auf der Olympia-Bahn von 1964 im ersten Lauf mehrere Fehler, kämpfte sich zusammen mit seinem Anschieber Florian Bauer im zweiten Durchgang aber noch einen Rang nach vorn.

Christoph Hafer schaffte es mit Christian Hammers nur auf den enttäuschenden 15. Platz (+1,21 Sekunden). Das Podium komplettierte Brad Hall aus Großbritannien (+0,63).

Friedrich geht als großer Favorit in die Olympia-Saison. Der Sachse ist seit fünf Großereignissen ungeschlagen. Im Vorjahr gewann er neben WM-Gold im Zweier und Vierer zudem alle Weltcup-Rennen bis auf eines, damals hatte Lochner in Innsbruck die Nase vorn gehabt.

Insgesamt stehen bis zu den Olympischen Winterspielen in Peking (4. bis 20. Februar) acht Weltcupstationen, vier davon in Deutschland, im Rennkalender. Das Weltcup-Wochenende der Männer wird am Sonntag mit einem Rennen im Vierer, dem großen Schlitten, abgeschlossen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.