500 Mio. Gründe, jetzt auf die BP-Aktie zu setzen?

·Lesedauer: 2 Min.
silhouette of working oil pumps on sunset background
silhouette of working oil pumps on sunset background

Ob man auf die BP-Aktie (WKN: 850517) setzen soll, hängt natürlich nicht nur von Kapitalrückführungen ab. Trotzdem ist das Thema bei Öl-Aktien spannend. Nach gekürzten Dividenden erholen sich die Ausschüttungsniveaus wieder ein wenig. Auch Aktienrückkäufe auf dem günstigen Niveau können langfristig orientiert Mehrwert bieten. Wobei es natürlich stets gilt, den Kontext und den Zweck zu würdigen und zu hinterfragen.

Jetzt gibt es womöglich 500 Mio. Gründe, auf die BP-Aktie zu setzen. Der Foolishe Investor wittert Aktienrückkäufe und liegt mit dieser Annahme gar nicht falsch. Schauen wir einmal, was du vielleicht jetzt zu dieser besonderen Ausgangslage wissen solltest.

BP-Aktie: 500 Mio. US-Dollar für Aktienrückkäufe, aber …

Wie das Management der BP-Aktie zum Wochenauftakt verkündet, möchte man 500 Mio. US-Dollar für den Rückkauf eigener Aktien ausgeben. Das ist ein vergleichsweise kleines Volumen, ohne Zweifel. Aber der Zeitraum ist mit dem 7. Februar ziemlich exakt eingegrenzt. In nicht einmal einem Monat möchte das Management diese Kapitalmaßnahme durchziehen.

Vielleicht ein Größenvergleich, um diese Kapitalmaßnahme einzuordnen: Derzeit beläuft sich der Börsenwert des britischen Ölkonzerns auf 97 Mrd. US-Dollar. Das heißt, dass der Ölmulti knapp über 0,5 % aller ausstehenden Aktien kauft und einzieht. Äh, wow …

Mit Blick auf die BP-Aktie ist das natürlich vergleichsweise wenig. Allerdings müssen wir diese Perspektive noch weiter verwässern. Im Rahmen der Ankündigung der Kapitalmaßnahme heißt es nämlich weiter, dass man mit diesem Programm Mitarbeiterverwässerungen kompensieren wolle. Im Rahmen eines Aktienprogramms erhalten die Beschäftigten ebenfalls Aktien, die zu einer Verwässerung führen.

Kein Grund, die Aktie jetzt zu kaufen

Dass das Management der BP-Aktie jetzt für 500 Mio. US-Dollar eigene Aktien kauft und einzieht, sind zwar Neuigkeiten. Der erweiterte Kontext relativiert sie jedoch bedeutend. Sowohl der relative Anteil der zu kaufenden und einziehenden Anteilsscheine ist vergleichsweise gering. Aber auch Sinn und Zweck dieser Kapitalrückführungen beziehungsweise der Anlass des Ausgleichs des Mitarbeiterprogramms führen zu einem Nullsummenspiel.

Wenn man daher in die BP-Aktie investieren möchte, so sollte man besser andere Gründe finden. Value und die Dividendenrendite von derzeit ca. 4 % können solche Merkmale sein. Oder Aktienrückkäufe, die Mehrwerte für Investoren schaffen und nicht dem Unternehmenszweck der strategischen Neuausrichtung entgegenlaufen. Zu diesem Kreis würde ich diese Kapitalmaßnahme jedenfalls nicht zählen.

Der Artikel 500 Mio. Gründe, jetzt auf die BP-Aktie zu setzen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.