Kannst du mit 50 Euro pro Monat & 30 Jahren Zeit reich werden?

·Lesedauer: 3 Min.
Euro
Euro

Die Ausgangslage ist klar: 50 Euro pro Monat, die man investieren kann, und 30 Jahre Zeit. Ohne Zweifel handelt es sich hierbei um einen langen Zeitraum. Allerdings ist der Einsatz vergleichsweise gering. Natürlich nicht zu gering, allerdings spart man selbst über diesen Zeitraum lediglich 18.000 Euro.

Riskieren wir einen Blick darauf, ob man mit 50 Euro pro Monat über einen Zeitraum von 30 Jahren reich werden kann. Der Zins- und Zinseszinseffekt ist natürlich ein relevanter Faktor. Wir können für heute jedoch eines sagen: Entscheidend ist definitiv die Rendite.

50 Euro pro Monat, 30 Jahre Zeit, 8 % Rendite p. a.

Beginnen wir unser heutiges Rechenbeispiel mit einem einfachen Basis-Szenario. Wir nehmen die 50 Euro und investieren sie jeden Monat. Über 30 Jahre erhalten wir eine Rendite in Höhe von 8 % pro Jahr durchschnittlich auf unseren Einsatz. Natürlich handelt es sich auch hierbei bloß um eine grobe Orientierungsgröße. Das könnte jedoch in etwa die Rendite sein, die man mit einem kostengünstigen Indexfonds oder ETF erreichen könnte.

Über einen Zeitraum von 30 Jahren erhielte man rein rechnerisch ein Vermögen in Höhe von ca. 70.900 Euro. Ohne Zweifel ist es bemerkenswert zu sehen, was aus dem eigenen Einsatz von 50 Euro pro Monat hier geworden wäre. Aber wir können eines festhalten: Reich kann man mit einem derartigen Ansatz nicht werden. Aber vermögend oder vermögender, als wenn man das Geld einfach bloß sparen würde.

Die Foolishe Quintessenz an dieser Stelle: Wer über 30 Jahre 50 Euro in einen ETF oder eine andere Möglichkeit investiert und 8 % p. a. als Rendite erhält, wird nicht reich. Aber: Es ist definitiv besser als nichts. Mit höheren Einsätzen könnte die Ausgangslage hingegen anders aussehen.

Und was, wenn wir mit 15 % p. a. kalkulieren?

Gehen wir weiter. Rechnen wir beispielhaft mit einer Rendite von 15 % p. a. Natürlich impliziert das, dass man seine 50 Euro pro Monat über einen Zeitraum von 30 Jahren anders investiert, in kostengünstige Indexfonds. Aber mithilfe von Aktiensparplänen könnte es ebenfalls eine Lösung geben, jeden Monat einen gewissen Teil anzulegen. Wobei wir eines festhalten müssen: Als Investor, der 15 % Rendite pro Jahr anstrebt, müsste man in die Creme de la Creme der Qualitätsaktien investieren. Selbst mit Wachstumsaktien ist eine solche Rendite nicht immer gegeben.

Aber fangen wir jetzt an zu rechnen: Mit 50 Euro investiert über einen Zeitraum von 30 Jahren und der besagten Rendite wären rein rechnerisch ca. 282.000 Euro möglich. Im Endeffekt erkennen wir, dass eine derart starke Rendite den eigenen Einsatz von 18.000 Euro über drei Jahrzehnte ver-15,6-facht hätte. Wirklich eine bemerkenswerte Erkenntnis.

Ist man jedoch richtig reich mit 282.000 Euro Vermögen? Ohne Zweifel kann das eine Rentenlücke in gewisser Weise schließen. Aber ein Leben in Saus und Braus ist auch hiermit langfristig orientiert nicht möglich. Zumindest, wenn das das einzige Vermögen ist, das man vorweisen kann.

Wir können daher im Endeffekt sagen: Es ist schwierig, mit 50 Euro pro Monat über einen Zeitraum von 30 Jahren reich zu werden. Wer jedoch diesen Betrag investiert, kann trotzdem ein nettes Vermögen aufbauen. Der wichtige Faktor dabei: die Rendite, die man anstrebt.

Der Artikel Kannst du mit 50 Euro pro Monat & 30 Jahren Zeit reich werden? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.