50 Engländer wegen Verstoß gegen Quarantäne-Regeln in Rom identifiziert

·Lesedauer: 1 Min.

50 englische Fans sind in einigen Hotels in Rom von den Behörde identifiziert worden, weil sie sich nicht der fünftägigen Quarantäne nach der Einreise nach Italien unterzogen haben. 

50 Engländer wegen Verstoß gegen Quarantäne-Regeln in Rom identifiziert
50 Engländer wegen Verstoß gegen Quarantäne-Regeln in Rom identifiziert

Ihnen wurde die Eintrittskarten für das Viertelfinale gegen die Ukraine (4:0) entzogen. Das teilten die Behörden in Rom mit. 

Ihre Namen wurden auf eine schwarze Liste der Sicherheitskräfte gesetzt, die die Kontrollen für den Zugang zum Stadio Olimpico durchführten. Die römische Tageszeitung Il Messaggero schätzt, dass mindestens 1600 Engländer nach Italien gereist waren, ohne sich an die Quarantäne-Vorschriften zu halten. Viele von ihnen seien über Frankreich nach Italien gereist. 

EM: Dänemark mit Appell an Englands Premier

Journalisten des britischen Massenblattes Sun dokumentierten, wie einfach es gewesen sei, die italienischen Kontrollen zu umgehen, indem sie einen Flug bis nach Nizza nahmen und per Auto dann nach Rom weiterreisten.

Fünf "Check Points" wurden vor dem Olympiastadion in Rom aufgestellt, um die grünen Pässe der englischen Fans zu kontrollieren. "Ohne grünen Pass hat niemand das Stadion betreten können", versicherten die Behörden.

Italien, das seit dem 28. Juni eine weiße Zone mit niedrigsten Corona-Restriktionen ist, befürchtet eine Verbreitung der Delta-Variante, die in Großbritannien für einen erneuten starken Anstieg der Corona-Infektionszahlen gesorgt hat.

VIDEO: Paul Gascoigne glaubt an Gareth Southgate

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.