50 Cent macht Millionen – weil er Bitcoins als Zahlungsmittel für sein Album akzeptierte

50 Cent macht Millionen – weil er Bitcoins als Zahlungsmittel für sein Album akzeptierte (Bild: Richard Shotwell/Invision/AP)

Finanziell könnte es für 50 Cent derzeit nicht besser laufen. Seit Anfang 2017 gilt der US-Rapper nicht mehr als bankrott – und das vielleicht aus einem bestimmten Grund: Noch bevor es die meisten haben kommen sehen, hat der Musiker nämlich auf Bitcoins gesetzt.

Im Video: 50 Cent feiert seinen Bitcoin-Erfolg

 

Curtis James Jackson III, wie 50 Cent mit bürgerlichem Namen heißt, akzeptierte für sein letztes Album “Animal Ambition”, das 2014 auf den Markt kam, die Kryptowährung als Zahlungsmittel. Laut “TMZ” soll er so damals 700 Bitcoins bekommen haben. Zu diesem Zeitpunkt lag der Wert eines Coins noch bei etwa 537 Euro.

Doch der Rapper verkaufte die Bitcoins nicht, sondern behielt sie und machte damit wahrscheinlich das Geschäft seines Lebens. Mittlerweile liegt der Kurs der Kryptowährung bei etwa 8.500 Euro. 700 Bitcoins bringen ihm heute also rund 6 Millionen Euro ein.

Über die aktuellen Meldungen zu seinem überraschenden Geldsegen äußerte sich 50 Cent auch bereits auf Instagram. Auf der Fotoplattform schrieb er in Anspielung an seinen Hit “Just A Lil Bit”: “Einen kleinen Coin gefällig? LOL. Ich weiß, ich mache euch krank, aber entschuldigt mich: Ich bin derjenige, der den Geldsack kriegt.” In einem weiteren Post heißt es außerdem: “Nicht schlecht für ein Kind aus South Side. Ich bin so stolz auf mich.”

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!