5 superstarke Aktien, aus denen bis 2036 aus 100.000 US-Dollar 1 Million US-Dollar werden können

·Lesedauer: 7 Min.
Wachstumsaktien
Wachstumsaktien

Wichtiger Punkt

  • Diese disruptiven Wachstumsaktien bieten die perfekte Mischung aus Wachstum und Wert in ihren jeweiligen Branchen.

Trotz der erhöhten Volatilität in den letzten Wochen ist die Wall Street auf dem besten Weg zu einem weiteren Spitzenjahr. Der S&P 500 hat im Jahr 2021 67 neue Höchststände erreicht (das ist der zweithöchste aller Zeiten) und seine durchschnittliche jährliche Gesamtrendite von 11 % (einschließlich Dividenden) seit vier Jahrzehnten mehr als verdoppelt.

Aber Anleger müssen sich nicht damit zufrieden geben, dass die Renditen dem Markt entsprechen. Die folgenden fünf superstarken Aktien haben alle das Potenzial, den Richtwert S&P 500 in den nächsten 15 Jahren deutlich zu übertreffen. Wenn du 100.000 US-Dollar in diese innovativen Unternehmen investierst, besteht eine reelle Chance, dass du im Jahr 2036 über 1 Million US-Dollar oder mehr verfügst.

Airbnb

Generell gilt: Innovation und Wettbewerbsvorteile bringen mehr Leistung. Deshalb könnte eine Investition von 100.000 US-Dollar in den Beherbergungs- und Reisemarktführer Airbnb (WKN: A2QG35) Investoren in den nächsten 15 Jahren um einiges reicher machen.

Airbnb kratzt gerade erst an der Oberfläche seines Gastgeberpotenzials. Airbnb hat mehr als 4 Millionen Gastgeber auf seiner Plattform, aber das ist nur ein Bruchteil der rund 1 Milliarde Haushalte weltweit. Wenn sich die Hausbesitzer/innen des Einkommenspotenzials bewusst werden, dürfte diese Zahl deutlich steigen.

Außerdem ist es erwähnenswert, dass die am schnellsten wachsende Kategorie auf der Airbnb-Plattform nach wie vor Langzeitaufenthalte (28 oder mehr Tage) sind. In einer Zeit, in der mehr Menschen als je zuvor die Möglichkeit haben, aus der Ferne zu arbeiten, bietet das Airbnb-Unterkunftsmodell die perfekte „Fluchtmöglichkeit“. Andererseits stand der Gastgebermarkt schon lange vor der Pandemie in Flammen: Die Bruttobuchungen haben sich in den drei Jahren zwischen dem 31. Dezember 2016 und dem 31. Dezember 2019 mehr als verfünffacht.

Vergiss nicht, dass es bei Airbnb um weit mehr als nur um die Unterbringung geht. Airbnb will mit seinem Segment Experiences auch die Reisebranche aufmischen. Durch die Zusammenarbeit mit lokalen Experten hat Airbnb die Möglichkeit, durch den Verkauf von Abenteuern und Pauschalangeboten mehr Urlaubsausgaben zu bekommen.

Ping Identity

Obwohl es schneller wachsende Trends gibt, gibt es vielleicht keinen sichereren Trend mit einem nachhaltigen zweistelligen Wachstumspotenzial in diesem Jahrzehnt als die Cybersicherheit. Das macht die Cybersecurity-Aktie Ping Identity (WKN: A2PQ5E) zu einer guten Wette, dass aus 100.000 US-Dollar in 15 Jahren 1 Million US-Dollar werden.

Der Grund dafür, dass dieser Spezialist für Identitätsüberprüfungslösungen billiger ist als die meisten seiner Konkurrenten, liegt in der mäßigen Performance in der Anfangsphase der Pandemie. Da sich einige seiner Kunden aufgrund der Unsicherheit über die Pandemie für kürzere Laufzeiten entschieden, kam das Umsatzwachstum zum Stillstand.

Der jährlich wiederkehrende Umsatz (ARR), der die dauerhaften Einnahmen aus den Abonnements berücksichtigt, hat jedoch nichts von seiner Dynamik eingebüßt. Der ARR ist kontinuierlich im mittleren bis hohen Zehnerbereich gewachsen. In diesem Jahr und bis 2022 wird das Umsatzwachstum mit dem zweistelligen ARR-Wachstum mithalten können.

Darüber hinaus hat Ping Identity sein Software-as-a-Service (SaaS)-Abonnement erfolgreich bei seinen Kunden durchgesetzt. SaaS bietet saftige Gewinnspannen und sorgt für eine zusätzliche Erhöhung der Kundentreue, was die Prognose des Cashflows des Unternehmens noch einfacher macht. In einer Branche, in der Kurs-Umsatz-Verhältnisse (KUV) von 20 oder mehr normal sind, ist Pings KUV-Verhältnis von 6 ein unglaublicher Wert.

Pinterest

Apropos unglaubliche Werte: Das Social Media Unternehmen Pinterest (WKN: A2PGMG) bietet mit einem Kurs-Gewinn-Wachstums-Verhältnis (PEG) von etwa 1 ein überragendes Wachstum. Ein PEG-Verhältnis von 1 wird oft als „unterbewertet“ angesehen, allerdings hängt dies von der Branche ab.

Die Wall Street steht Pinterest im Jahr 2021 skeptisch gegenüber, nachdem die Zahl der monatlich aktiven Nutzer (MAU) in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen gesunken ist. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass dieser Rückgang nur mit den steigenden Impfquoten gegen Coronaviren und der Tatsache zusammenhängt, dass die Menschen häufiger aus dem Haus gehen. Wenn wir das MAU-Wachstum von Pinterest über einen Zeitraum von drei, vier oder fünf Jahren zurückverfolgen, sehen wir, dass es immer noch innerhalb der historischen Normen liegt.

Viel wichtiger ist jedoch, dass Pinterest mit der Monetarisierung seiner bestehenden Nutzer Geld verdient. Selbst bei einem MAU-Wachstum von weniger als 1 % im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum stiegen die durchschnittlichen Einnahmen pro Nutzer weltweit um 37 % und international um 81 %. Werbetreibende haben gezeigt, dass sie bereit sind, einen Aufpreis zu zahlen, um ihre Botschaft vor der Nutzerbasis von Pinterest zu platzieren.

Pinterest ist perfekt positioniert, um sich in den nächsten zehn Jahren zu einem wichtigen E-Commerce-Ziel zu entwickeln. Das gesamte Betriebsmodell ist darauf ausgelegt, dass die Nutzer anderen laut und deutlich mitteilen, welche Dinge, Dienstleistungen und Orte sie interessieren. Das macht Pinterest zur idealen Plattform für Händler.

Jushi Holdings

Cannabis mag zwar nur eine Ware sein, aber die Small-Cap-Marihuana-Aktie Jushi Holdings (WKN: A2PMFM) befindet sich im Zentrum des am schnellsten wachsenden Marihuana-Marktes der Welt (USA).

Wie die meisten Multi-State Operators (MSOs) konzentriert sich Jushi auf den Ausbau seiner Einzelhandelspräsenz und die Kontrolle von Kosten und Qualität durch vertikale Integration. Was Jushi von vielen anderen MSOs unterscheidet, sind sein Fokus auf die einzelnen Bundesstaaten und seine Insider.

Obwohl Jushi in mehreren Bundesstaaten vertreten ist, hat es sich in einer Reihe von Märkten mit begrenzten Lizenzen niedergelassen, zum Beispiel in Pennsylvania, Illinois, Virginia und Massachusetts. In Märkten mit begrenzten Lizenzen begrenzen die Behörden absichtlich die Anzahl der Lizenzen, die an ein einzelnes Unternehmen vergeben werden. Das fördert den Wettbewerb und stellt sicher, dass Jushi eine plausible Chance hat, seine Marken in potenziellen Milliardenmärkten aufzubauen.

Auch wenn Jushi den größten Teil seines Umsatzes in den oben genannten Bundesstaaten erwirtschaftet, scheut sich das Management nicht, ertragssteigernde Übernahmen zu tätigen. Ein gutes Beispiel dafür war die Übernahme von zwei Abgabestellen in Kalifornien, dem weltweit größten Markt für Gras, Anfang dieses Jahres.

Aber das Beste an dem schnell wachsenden Unternehmen Jushi ist vielleicht, dass die Insider und Führungskräfte rund 18 % der ersten 250 Mio. US-Dollar an Kapital aufgebracht haben. Wenn Management und Insider gleichberechtigt neben den Investoren beteiligt sind, passieren oft gute Dinge.

Block

Zu guter Letzt verfügt Block (WKN: A143D6) über alle notwendigen Mittel, damit aus einer Investition von 100.000 US-Dollar bis 2036 oder möglicherweise schon früher eine Million US-Dollar wird. Block ist das Unternehmen, das früher unter dem Namen Square bekannt war.

Das Basisgeschäft von Block ist seit Langem sein Verkäufer-Ökosystem. Das ist der Bereich, der den Händlern Geräte für den Point-of-Sale, Kredite und Analysen zur Verfügung stellt, um den Erfolg der Unternehmen zu unterstützen. Im Jahr 2012 wurden 6,5 Milliarden US-Dollar an Bruttozahlungsvolumen (GPV) über das Block-Netzwerk abgewickelt. In diesem Jahr beläuft sich das jährliche GPV-Volumen, basierend auf dem GPV des dritten Quartals, auf über 167 Milliarden US-Dollar.

Ursprünglich wurde das Verkäufer-Ökosystem entwickelt, um kleinen Händlern zu helfen, ihren Umsatz zu steigern. Im Laufe der Zeit haben wir jedoch festgestellt, dass auch größere Händler die Lösungen von Block mit offenen Armen empfangen. Im September-Quartal stammten 66 % des gesamten GPV von Händlern mit einem jährlichen GPV von mindestens 125.000 US-Dollar. Das ist ein Anstieg um 10 Prozentpunkte in zwei Jahren. Da es sich dabei um ein gebührenbasiertes Segment handelt, bedeuten größere Händler einen höheren Bruttogewinn.

Mit Blick auf die Zukunft ist Cash App die goldene Eintrittskarte von Block. Bei dieser digitalen Peer-to-Peer-Zahlungs-App hat sich die Zahl der MAUs innerhalb von drei Jahren (bis zum 31. Dezember 2020) auf 36 Millionen mehr als verfünffacht, wobei der Bruttogewinn pro MAU (55 US-Dollar) elfmal höher ist als die Kosten für die Akquise jedes neuen MAU (etwa 5 US-Dollar).

Außerdem bietet die bevorstehende Übernahme von Afterpay Block die Möglichkeit, ein geschlossenes Ökosystem zu schaffen, das Cash App mit dem Verkäufer-Ökosystem verbindet. Mit anderen Worten: Es liegen noch Jahre des rasanten Wachstums vor uns.

Der Artikel 5 superstarke Aktien, aus denen bis 2036 aus 100.000 US-Dollar 1 Million US-Dollar werden können ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar unsere eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und am 19.12.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Sean Williams besitzt Block, Jushi Holdings und Pinterest. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Afterpay, Airbnb, Block, Jushi Holdings, Ping Identity Holding und Pinterest.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.