5 starke Aktien für unter 10 Euro, die jetzt ein Kauf sein könnten

·Lesedauer: 4 Min.
Einkaufenwagen Aktien im Sale günstig

Wichtige Punkte vorab:

  • Dank des SPAC-Booms sind viele Aktien im Wert von unter 10 US-Dollar auf den Markt gekommen.

  • Einige werden deutlich günstiger gehandelt als noch vor ein paar Monaten.

  • Hier sind fünf Aktien, die sich für geduldige Anleger lohnen könnten.

Oft ist es nicht einfach, vernünftige Anlagemöglichkeiten mit einstelligen Aktienkursen zu finden. Im Moment ist das jedoch nicht der Fall.

Die kurze Erklärung dafür ist die Fülle an speziellen Übernahmegesellschaften (Special Purpose Acquisition Companies, SPACs), die im letzten Jahr an die Börse gegangen sind. Es gab buchstäblich Hunderte dieser Blankoscheck-Gesellschaften – viele haben bereits Unternehmen an die Börse gebracht und viele sind noch auf der Suche nach Zielen. Der häufigste Startkurs für SPACs liegt bei 10 US-Dollar. Und dank dem Abflauen des SPAC-Booms werden viele interessante Investitionsmöglichkeiten für deutlich darunter gehandelt.

Daher stellen wir hier fünf Aktien vor, die das Ergebnis des SPAC-Booms der vergangenen beiden Jahre sind. Alle davon werden unter ihrem ursprünglichen Preis von 10 US-Dollar gehandelt. Und mit denen sollte man sich jetzt gerade mal beschäftigen.

Eine interessante Wette auf die Rechenzentrumsbranche

Es gibt einen klaren Wachstumstrend in der Rechenzentrumsbranche. Da immer mehr Geräte mit dem Internet verbunden sind und die Art der Daten im Laufe der Zeit immer komplexer wird, steigt der Bedarf an sicheren und zuverlässigen Orten für die Unterbringung von Servern und Netzwerkausrüstung. Die schrittweise Einführung der 5G-Infrastruktur und die Zunahme von autonomen Fahrzeugen und Augmented-Reality-Geräten sind nur einige Beispiele für Katalysatoren, die die Nachfrage nach Rechenzentren weiter steigen lassen dürften.

Der Rechenzentrumsbetreiber Cyxtera (WKN: A3CWHB) ging vor Kurzem durch eine Fusion mit einer SPAC, die von der sehr erfolgreichen Investmentfirma Starboard Value gesponsert wurde, an die Börse. Bei einem Aktienkurs von etwa 8 US-Dollar wird das Unternehmen zu einer deutlich niedrigeren Bewertung als Branchenschwergewichte wie Digital Realty und Equinix gehandelt.

Pre-Deal SPACs unter 10 US-Dollar haben eine Sicherheitsmarge

Es gibt eine Reihe von SPACs auf dem Markt, die noch auf der Suche nach ihren Übernahmezielen sind. Auch davon werden einige zu weniger als 10 US-Dollar pro Aktie gehandelt. Und obwohl es sehr riskant erscheinen mag, eine Aktie zu kaufen, ohne zu wissen, in welches Unternehmen man investiert, gibt es eine schöne Sicherheitsmarge. Schließlich liegen bei SPACs 10 US-Dollar pro Aktie auf einem Treuhandkonto. Wenn das Unternehmen kein Übernahmeziel findet, erhalten die Anleger dieses Geld zurück.

Auch wenn es keine Garantie dafür gibt, dass sie in der Lage sein werden, ein Unternehmen zu finden, halte ich selber die beiden SPACs Social Capital Hedosophia Holdings IV (WKN: A2QD8M) und Social Capital Hedosophia Holdings VI. Dahinter steckt der bekannte Investor Chamath Palihapitiy, die beiden werden derzeit für etwa 9,80 US-Dollar pro Aktie gehandelt.

Eine Wette auf die Zukunft des Immobilienmarktes

Das Immobilientechnologieunternehmen Offerpad soll durch eine Fusion mit Supernova Partners Acquisition (WKN: A2QF5P) an die Börse gehen. Es wird derzeit für knapp unter dem Nettoinventarwert des SPAC von 10 US-Dollar pro Aktie gehandelt.

Offerpad ist ein iBuyer, d. h. das Unternehmen kauft Häuser direkt von Verkäufern auf, um sie mit Gewinn direkt an Hauskäufer zu verkaufen. Im zweiten Quartal kaufte Offerpad mehr als 2.000 Häuser und verkaufte 1.259. Das ist jedoch nur ein winziger Teil der rund 6 Millionen Häuser, die jährlich in den USA verkauft werden. Dies könnte daher in den kommenden Jahren eine große Wachstumschance darstellen.

Das nächste große Ding im Bereich soziale Netzwerke?

Zu guter Letzt kündigte das soziale Nachbarschaftsnetzwerk Nextdoor kürzlich Pläne an, durch eine SPAC-Fusion mit Khosla Ventures Acquisition II (WKN: A2QR2V) an die Börse zu gehen. Der Deal bewertet Nextdoor mit nur 4,3 Mrd. US-Dollar, was weit weniger ist als andere Social-Networking-Aktien. Und das, obwohl fast ein Drittel der US-Haushalte auf der Plattform registriert ist.

Fairerweise muss man sagen, dass Nextdoor noch einen weiten Weg vor sich hat, wenn es darum geht, seine Nutzerbasis zu monetarisieren. Doch wenn es das schafft, könnte es enorme Vorteile bieten. Nextdoor erhält fast 700 Mio. US-Dollar an frischem Wachstumskapital, sobald die SPAC-Fusion abgeschlossen ist. Mit CEO Sarah Friar hat man eine hervorragende Führungspersönlichkeit, die früher CFO von Square war. Sie hat dazu beigetragen, dieses Unternehmen zu dem 100-Milliarden-Dollar-Koloss zu machen, der es heute ist.

Worauf lässt man sich eigentlich ein?

Abschließend ist anzumerken, dass alle diese Aktien zu diesem Zeitpunkt recht spekulativ sind, genau wie die meisten Unternehmen, die über SPAC an die Börse gegangen sind. Sie befinden sich alle in einem relativ frühen Wachstumsstadium. Oder in der Phase, in der sie erst herausfinden, wie sie ihr Geschäft am besten monetarisieren können. Deshalb also langfristig investieren und nur dann, wenn man bereit ist, in den nächsten Jahren Volatilität zu ertragen.

Der Artikel 5 starke Aktien für unter 10 Euro, die jetzt ein Kauf sein könnten ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Matthew Frankel besitzt Aktien von Cyxtera Technologies, Inc., Digital Realty Trust, Social Capital Hedosophia Holdings Corp. VI und Square. The Motley Fool besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 29.8.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.