5 sichere Aktien zum Dumping-Preis, die gekauft werden wollen

·Lesedauer: 7 Min.
Einkaufenwagen Aktien im Sale günstig

Wichtiger Punkt vorab:

  • Schnäppchen gibt es ohne Ende, selbst wenn der breite Markt ein Allzeithoch erreicht hat.

Es ist eine großartige Zeit, um langfristig zu investieren. In den letzten neun Monaten hat der S&P 500 keinen einzigen Rückgang von auch nur 5 % zu verzeichnen gehabt. Darüber hinaus hat der Index seinen Wert in der vergangenen Woche seit dem Corona-Tiefpunkt am 23. März 2020 praktisch verdoppelt.

Trotz dieser Zuwächse gibt es einige sichere Aktien, die derzeit günstig zu haben sind und regelrecht gekauft werden wollen. Die folgenden fünf Unternehmen stehen alle weit unter ihren 52-Wochen-Höchstständen, bieten aber nachhaltige Wachstumsaussichten und erstklassige Innovationen.

Pinterest

An erster Stelle steht die Social-Media-Plattform Pinterest (WKN: A2PGMG), die in der vergangenen Woche 38 % unter ihrem 52-Wochen-Hoch und ihrem Allzeithoch schloss. Pinterest geriet Ende Juli unter die Räder, nachdem das Unternehmen einen vierteljährlichen Rückgang der monatlich aktiven Nutzer (MAU) um 24 Millionen meldete. Davor wurde an dieser Stelle ausschließlich gewachsen. Glücklicherweise kann diese kurzfristige Herausforderung langfristig für die Anleger gut sein.

Wer das MAU-Wachstum von Pinterest in den letzten Jahren betrachtet, sieht, dass das Unternehmen immer noch deutlich innerhalb seiner historischen Normen ist, selbst nach dem Rückgang von 24 Millionen MAUs im letzten Quartal. Viel wichtiger ist jedoch, dass der durchschnittliche Umsatz pro Nutzer (ARPU) weiter ansteigt, auch wenn das MAU-Wachstum wieder auf historische Werte zurückgeht. Der weltweite ARPU stieg im zweiten Quartal um 89 %, wobei der internationale ARPU um noch beeindruckendere 163 % stieg. Diese Nutzer aus dem Ausland sind der Schlüssel zu einem außergewöhnlichen langfristigen Wachstum von Pinterest, da der internationale ARPU in diesem Jahrzehnt mehrfach verdoppelt werden kann.

Pinterest fängt auch gerade erst an, sein Potenzial als E-Commerce-Player zu entfalten. Die Nutzerbasis teilt bereitwillig die Dinge, Orte und Dienstleistungen, die sie interessieren. Damit ist es die perfekte Plattform für Händler, um auf Verbraucher zu treffen. Da sich Pinterest noch in der Anfangsphase der Monetarisierung befindet und bereits profitabel ist, bietet es geduldigen Anlegern erhebliche Chancen.

Skillz

Eine weitere gute und derzeit günstige Aktie ist die Gaming-Plattform Skillz (WKN: A2QGJ2). Die Aktien von Skillz sind seit ihrem Allzeithoch im Februar um 75 % gesunken; die Quartalsverluste des Unternehmens weiteten sich aufgrund des höheren Personalbestands und der gestiegenen Marketingausgaben aus.

Es ist zwar nie schön zu sehen, wie sich die Verlustschätzungen eines Unternehmens ständig vergrößern, aber die für Skillz wichtigen Kennzahlen gehen in die richtige Richtung. Zum Beispiel gab Skillz im ersten Quartal bekannt, dass 467.000 MAUs für das Spielen auf seiner Plattform bezahlen. Das entspricht 17 % der gesamten Spielerschaft. Im Vergleich dazu liegt die durchschnittliche Konversionsrate von Pay-to-Play in der Branche bei nur etwa 2 %.

Da Skillz außerdem als Vermittler von Mobile-Gaming agiert und den Spielern eine Plattform bietet, auf der sie um Geldpreise spielen können, anstatt viel Geld in die Entwicklung von Spielen zu investieren, liegt die Bruttomarge des Unternehmens konstant bei 95 %. Da der Umsatz laut Wall Street bis 2025 auf über 1 Mrd. US-Dollar steigen wird (von 230 Mio. US-Dollar im Jahr 2020), wird diese große Bruttomarge eine Schlüsselrolle bei der Generierung von Cashflow für Skillz spielen.

Das Tüpfelchen auf dem i ist, dass Skillz im Februar eine mehrjährige Vereinbarung mit der National Football League (NFL) unterzeichnet hat. Football ist unangefochten die beliebteste Sportart in den Vereinigten Staaten. Ab nächstem Jahr dürften Handyspiele mit NFL-Inhalten auf der Plattform erscheinen und die Zahl der aktiven Nutzer in die Höhe treiben.

Green Thumb Industries

Trotz des rasanten Wachstums der Cannabisbranche ist die US-Marihuana-Aktie Green Thumb Industries (WKN: A2JN3P) gegenüber ihrem Allzeithoch um 19 % zurückgefallen. Dies könnte durchaus eine Reaktion darauf sein, dass die US-Bundesregierung die Legalisierung von Cannabis erneut verschoben hat.

Eine Legalisierung auf Bundesebene ist jedoch nicht notwendig, damit Green Thumb weiterwächst. Insgesamt haben 36 US-Bundesstaaten medizinisches Marihuana legalisiert, wobei die Hälfte dieser Staaten Gesetze verabschiedet hat oder verabschieden wird, die den Konsum für Erwachsene und/oder den Verkauf im Einzelhandel zulassen. Green Thumb hat diese Legalisierungen zum Anlass genommen, seine Reichweite auf 14 US-Bundesstaaten auszudehnen. Mit Stand 10. August betreibt das Unternehmen 62 Abgabestellen und hat die Kapazität, insgesamt 111 Einzelhandelsstandorte zu eröffnen.

Der Erfolg von Green Thumb Industries wird wahrscheinlich von seiner Konzentration auf Märkte mit hohem Einkommen und begrenzten Lizenzen abhängen. So begrenzen Staaten wie Illinois und Pennsylvania die Anzahl der Einzelhandels- und Anbaulizenzen, die sie insgesamt sowie an einzelne Unternehmen vergeben. Mit anderen Worten: Green Thumbs Konkurrenz auf den Milliardenmärkten wird in Schach gehalten. Das gibt dem Unternehmen die Möglichkeit, seine Marke aufzubauen und eine treue Anhängerschaft zu gewinnen.

Dank vier aufeinanderfolgender Quartalsgewinne kann man mit Sicherheit sagen, dass Green Thumb weiter gedeihen wird.

Baidu

Obwohl chinesische Aktien in letzter Zeit bei den Anlegern für Ärger sorgten, verfügt der Internet-Suchgigant Baidu (WKN: A0F5DE) über alles Notwendige, um die Anleger auf lange Sicht sehr viel reicher zu machen. Baidu ist von seinem Allzeithoch, das im Februar erreicht wurde, um 57 % zurückgegangen.

Während Google von Alphabet der weltweite Suchkönig ist, ist Baidu der unangefochtene Marktführer bei der Internetsuche in China. Nach Angaben von GlobalStats kontrollierte Baidus Internetsuchmaschine im vergangenen Jahr zwischen 66,9 % und 79,9 % der chinesischen Suchanfragen. Dies bedeutet, dass Baidu für Werbetreibende in China eine wichtige Anlaufstelle ist, und macht es zu einem logischen Nutznießer, wenn Chinas Wirtschaft wächst.

Ebenso interessant ist Baidus Vorstoß in die Bereiche künstliche Intelligenz und Cloud-Dienste. Obwohl der Umsatz des Unternehmens im Bereich Non-Online-Marketing im zweiten Quartal nur 771 Mio. US-Dollar des Gesamtumsatzes von 4,86 Mrd. US-Dollar ausmachte, trugen KI und Cloud-Dienste dazu bei, dass der Umsatz in diesem Segment im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 80 % stieg.

Es kommt nicht oft vor, dass Anleger Wachstum und Value in ein und derselben Aktie finden, aber genau das passiert hier mit Baidu.

Redfin

Eine letzte sichere Aktie, die gekauft werden will, ist das technologieorientierte Immobilienunternehmen Redfin (WKN: A2DU22). Die Aktien von Redfin haben seit dem Erreichen ihres Allzeithochs im Februar 46 % eingebüßt.

Ein Teil der jüngsten Beunruhigung um Redfin hat wahrscheinlich mit der Erwartung zu tun, dass die Hypothekenzinsen irgendwann in der Zukunft steigen werden. Mit anderen Worten, einige Leute denken, dass es für Immobilienunternehmen gar nicht mehr besser werden kann. Aber ich vermute, dass diese Leute die Entwicklung von Redfin nicht verfolgen.

Redfin hat sich einen Namen gemacht, weil es im Vergleich zu traditionellen Immobilienunternehmen erhebliche Kosteneinsparungen bietet. Während herkömmliche Immobilienfirmen bis zu 3 % Provision bzw. Eintragungsgebühr verlangen, berechnet Redfin nur 1 % oder 1,5 %, je nachdem, wie viele Geschäfte ein Käufer oder Verkäufer zuvor mit dem Unternehmen gemacht hat. Da die Immobilienpreise in die Höhe schießen, spart der typische Verkäufer mit Redfin im Durchschnitt mehrere Tausend Dollar.

Redfin hebt sich auch durch seine personalisierten Dienstleistungen ab. Der RedfinNow-Service kauft Häuser in ausgewählten Städten gegen Bargeld. Damit wird einem das Feilschen und der Ärger erspart, der mit dem Verkauf eines Hauses verbunden ist. Darüber hinaus hat Redfin mit seinen virtuellen und 3D-Touren das Geschäft während der Pandemie angekurbelt. Keine Überraschung, dass der Marktanteil von 0,44 % Ende 2015 auf 1,18 % im Juni 2021 gestiegen ist.

Der Artikel 5 sichere Aktien zum Dumping-Preis, die gekauft werden wollen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet, Baidu, Green Thumb Industries, Pinterest, Redfin und Skillz Inc. Sean Williams besitzt Aktien von Pinterest und Skillz. Dieser Artikel erschien am 17.8.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.